Abo
  • IT-Karriere:

Mach mit Luxus

Ende 2018, so plant das US-Luftfahrtunternehmen Spike Aerospace, soll die Überschallpassagiermaschine S-512 in die Produktion gehen. Das Flugzeug ist 40 Meter lang und hat eine Spannweite von etwa 18 Metern. Auch dieses Flugzeug ist nicht für den Massentransport gedacht: 12 bis 18 Passagiere können in der luxuriösen Maschine mitfliegen.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. NDR Media GmbH, Hamburg

Sie kommen schnell an ihr Ziel: Die Höchstgeschwindigkeit soll bei Mach 1,8 liegen, das sind etwa 2.200 km/h, die Reisegeschwindigkeit bei Mach 1,6 oder 1.960 km/h. Das ist etwa doppelt so schnell wie ein konventionelles Verkehrsflugzeug. Um das Luftfahrzeug so effizient wie möglich zu gestalten, wurde sehr auf den Luftwiderstand geachtet - und deshalb auf Fenster verzichtet.

  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)

Damit die Reisenden dennoch nicht auf den Blick aus luftiger Höhe verzichten müssen, haben sich die Entwickler etwas Besonderes einfallen lassen: Die Kabinenwände sind mit Bildschirmen ausgekleidet. In den Rumpf des Flugzeugs sind Kameras eingelassen, die den Blick nach unten einfangen und die Bilder dann auf die Displays schicken.

Aerion AS2

Noch ein Konzept hingegen ist die AS2 von Aerion Supersonic aus Reno im US-Bundesstaat Nevada. Nichols' Unternehmen hat den aktuellen Entwurf im Mai bei einer Luftfahrtmesse in Genf vorgestellt. Das Flugzeug ist knapp 50 Meter lang und hat eine Spannweite von 21 Metern. Damit ähnelt es von der Form mit dem kurzen Tragflächen und der langen, spitzen Nase schon sehr der Concorde - anders als die Gulfstream, die aussieht wie ein herkömmliches Flugzeug.

Aerion hat die Form der Tragflächen modifiziert. Dadurch werde der Luftwiderstand deutlich geringer, erklärt das Unternehmen. Die AS2 wird etwas langsamer fliegen als die S-512: Sie erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von Mach 1,6. Die Reisegeschwindigkeit soll Mach 0,95 über Land und Mach 1,4 über dem Meer betragen. Ein Flug mit der AS2 von Chicago nach Frankfurt werde etwa fünf Stunden dauern, sagt der Hersteller.

  • Die AS2 von Aerion Supersonic ist noch ein Konzept. (Bild: Aerion Supersonic)
  • Das Flugzeug soll soll bis zu Mach 1,6 erreichen. (Bild: Aerion Supersonic)
  • Das Flugzeug soll in nur fünf Stunden von Chicago nach Frankfurt fliegen. (Bild: Aerion Supersonic)
  • In einer AS2 sollen 11 Passagiere Platz finden. (Bild: Aerion Supersonic)
  • Das Innere ist luxuriös gestaltet. (Bild: Aerion Supersonic)
Die AS2 von Aerion Supersonic ist noch ein Konzept. (Bild: Aerion Supersonic)

Aerion hatte auch vorher schon an dem Überschallflugzeug gearbeitet. Die früheren Entwürfe sahen aber ein kleineres Flugzeug vor. Das Ergebnis der Umfrage veranlasste das Unternehmen aber, es zu vergrößern und mit einem dritten Triebwerk auszustatten. Die AS2 soll elf Passagiere befördern können. Bis es so weit ist, wird es aber noch dauern: In fünf Jahren könnte ein Prototyp fertig, die Zertifizierung könnte Anfang des kommenden Jahrzehnts abgeschlossen sein. Dennoch lägen Aerion schon 50 Vorverträge vor, sagte Nichols.

Aber nicht nur jenseits des Atlantiks, auch in Europa wird an Überschallflugzeugen gearbeitet.

 Luftfahrt: Die Rückkehr der ÜberschallfliegerSchneller als der Schall in Europa 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,12€
  3. 4,49€

schueppi 20. Nov 2015

Bei Privatjets oder Firmen welche Chartermaschinen anbieten werden andere Terminals...

Guardian 30. Jul 2014

Das einzig sinnvolle was ich mir hier vorstellen könnte, wäre ein "Flugzeug" das in den...

S-Talker 29. Jul 2014

in den nächsten 20 Jahren. Das macht Sinn. Bei Passagierzahlen von 1 bis 18 und ggf auch...

Gizeh 25. Jul 2014

Die Euthanasie-Achterbahn ist ne interessante Idee. Die Space-Gauss (nenn ich einfach mal...

Rulf 22. Jul 2014

die werden trotzdem produziert...sind ja heutzutage entfernungsunabhängig...schließlich...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /