Luftfahrt: Brins Unternehmen LTA Research baut 180-Meter-Luftschiff

Sergey Brin hält, was er verspricht. Zum Beispiel den Bau eines großen, elektrisch angetriebenen Luftschiffes.

Artikel veröffentlicht am ,
Luftschiff USS Macon: Pathfinder 3 wird das größte seither in den USA gebaute Luftschiff.
Luftschiff USS Macon: Pathfinder 3 wird das größte seither in den USA gebaute Luftschiff. (Bild: U.S. Naval Historical Center Photograph/gemeinfrei)

Sergey Brins Luftschiff nimmt Formen an - im Wortsinn: Das Unternehmen LTA Research hat einen Prototyp für das elektrische Luftschiff vorgestellt. Der Bau des Originals soll bald beginnen.

Stellenmarkt
  1. Produktberater (m/w/d) Personal-Software
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
Detailsuche

Im vergangenen Jahr hatte Google-Gründer Sergey Brin angekündigt, dass er ein elektrisch angetriebenes Luftschiff bauen lassen will. Es ist für Einsätze in Katastrophenregionen konzipiert.

LTA Research (von: Lighter Than Air, leichter als Luft) will Starrluftschiffe bauen, wie aus einem Patent des Unternehmens hervorgeht, die mit Helium gefüllt sind. Das Gerüst der Luftschiffe wird aus Ringen bestehen, die aus Teilen aus Kohlefaserverbundwerkstoff und Titan zusammengesetzt sind. Angetrieben werden die Luftschiffe elektrisch. Zunächst sollen Akkus den Strom liefern. Später sollen Brennstoffzellen diese Aufgabe übernehmen.

Pathfinder 1 wird in Kalifornien gebaut

LTA Research hat auf einer Veranstaltung in Akron im US-Bundesstaat Ohio ein Modell des von Brin angekündigten Pathfinder 1 vorgestellt sowie seine Pläne und erste Komponenten für ein größeres Luftschiff. Der etwa 122 Meter lange Pathfinder 1 wird in Kalifornien gefertigt.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die späteren Luftschiffe hingegen wolle LTA Research in Akron bauen, berichtet die lokale Tageszeitung Akron Beacon Journal. Die Planungen für den Pathfinder 3 seien praktisch abgeschlossen.

Der Bau des Luftschiffs soll noch in diesem Jahr beginnen. Dazu habe LTA Research das Goodyear Airdock reaktiviert. Das ist eine knapp 360 Meter lange, knapp 100 Meter breite und und 64 Meter hohe Halle aus dem Jahr 1929, in der die Goodyear Zeppelin Corporation unter anderem die Luftschiffe USS Akron und USS Macon gebaut hat. Partner an dem Projekt sind zudem die Universität von Akron und die Stadt.

Pathfinder 3 soll 183 Meter lang werden und einen Durchmesser von über 30 Metern haben. Damit werde es das größte Luftschiff, das in den USA gebaut werde seit der 1932 fertiggestellten Macon, kündigte Alan Weston, Chef von LTA Research, an. Es soll bis zu 20 Tonnen Nutzlast bis zu 16.000 Kilometer weit transportieren können.

Fliegen: Die Geschichte der Luftfahrt

Luftschiffe sind ideal für Hilfseinsätze

Gedacht ist das Luftschiff für humanitäre Einsätze: Es soll Versorgungs- und andere Güter an Orte bringen, die mit herkömmlichen Transportmitteln nicht erreichbar sind, etwa in Katastrophengebieten. "Wir glauben, dass die Leichter-als-Luft-Technologie das Potenzial hat, die humanitären Hilfsmaßnahmen zu revolutionieren, da sie auch entlegene Orte erreichen kann, die über keine oder nur eine geringe Infrastruktur verfügen", sagte Weston.

Ganz neu ist die Idee nicht: Das Berliner Unternehmen Cargolifter hatte den gleichen Plan und ging damit bankrott. Boeing stellte ein solches Projekt wegen finanzieller Schwierigkeiten ein.

Der Pathfinder 3 soll 2023 oder 2024 erstmals aufsteigen. Wenn er funktioniert, wird LTA Research voraussichtlich weitere Luftschiffe in Akron bauen, womöglich auch noch größere: Möglich seien Luftschiffe von einer Länge von gut 300 Metern, sagte Weston.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Faraaday 04. Jun 2022 / Themenstart

Das 1 Luftschiff unter vielen vor vielen Jahren abgebrannt ist, sollte uns eigentlich...

MarcusK 03. Jun 2022 / Themenstart

woher weißt du das das Konzept funktioniert ( also Kostendecken und praktikabel) ist...

MarcusK 02. Jun 2022 / Themenstart

vermutlich sind sie deutlich schwerer als die vorhanden Hülle. Und die Hälfte davon...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /