Abo
  • Services:

Luftfahrt: Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

Schnell nachschauen können, wo etwas passiert: Boeing entwickelt ein Spionageflugzeug, das mit mehr als fünffacher Schallgeschwindigkeit fliegen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperschallflugzeug von Boeing: Nachfolger für das bisher schnellste Flugzeug
Hyperschallflugzeug von Boeing: Nachfolger für das bisher schnellste Flugzeug (Bild: Boeing)

Ein Nachfolger für den Blackbird: Lockheeds Spionageflugzeug SR-71 hält bis heute den Rekord für das schnellste Flugzeug. Das soll sich ändern: Der US-Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing will ein Hyperschallflugzeug entwickeln, das dessen Rekord übertrifft.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Flugzeug soll einen Deltaflügel und zwei Seitenleitwerke haben. Das Konzept, das Boeing beim Scitech des American Institute of Aeronautics and Astronautics in Florida vorgestellt hat, baut auf einem bereits vorhandenen Fluggerät auf: dem X-51 Waverider, der 2013 eine Geschwindigkeit von Mach 5,1, über 6.200 km/h erreichte. Auch das Hyperschallflugzeug soll eine Geschwindigkeit von über Mach 5 erreichen.

Ein Scramjet hat keine beweglichen Teile

Für solche Geschwindigkeiten reicht ein Strahltriebwerk nicht aus. Der Waverider hatte ein Überschall-Verbrennungs-Staustrahltriebwerk (Supersonic Combustion Ramjet, Scramjet). Vorteil dieses Triebwerkstyps ist, dass es ohne bewegliche Teile auskommt: Die Luft wird nicht durch Schaufelräder, sondern durch die Geschwindigkeit verdichtet, mit der sie in die Brennkammer gepresst wird.

Allerdings funktioniert ein Scramjet erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit. Um diese zu erreichen, benötigt das Fluggerät ein weiteres Triebwerk, das es auf diese beschleunigt. Boeings Konkurrent Lockheed, der auch den Blackbird gebaut hat, arbeitet ebenfalls an einem Hyperschallflugzeug, der SR-72. Dessen Triebwerk soll eine Kombination aus einem herkömmlichen und einem Scramjet sein.

Waverider stürzte am Ende des Tests ins Meer

Das experimentelle Flugzeug Waverider wurde von einer B-52 in großer Höhe ausgesetzt und stürzte, nachdem sein Treibstoff verbraucht war, ins Meer. Das künftige Hyperschallflugzeug muss dagegen in der Lage sein, selbst zu starten und nach dem Einsatz abzubremsen und zu landen.

Boeing plane, zunächst einen etwa 15 m langen Prototyp mit einem Triebwerk zu bauen, sagte Kevin Bowcutt, leitender Entwickler für Hyperschalltechnik bei Boeing, dem Angebot Aviation Week Aerospace Daily. Das fertige Flugzeug werde zwei Triebwerke haben und in etwa so lang sein wie die SR-71, das heißt etwa 32 m.

Das in den 1960er Jahren entwickelte Spionageflugzeug Lockheed SR-71 Blackbird erreichte dreifache Schallgeschwindigkeit und stellte mehrere Rekorde auf, etwa die schnellste USA-Überquerung: von Los Angeles in die Hauptstadt Washington in 68 Minuten oder ein Flug von New York nach London in einer Stunde und 55 Minuten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 19,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Der Held vom... 23. Jan 2018

Warum? Die Franzosen haben doch schon vor Jahrzehnten gezeigt, dass es *prinzipiell...

masel99 18. Jan 2018

Die Lockheed M-21 Blackbird war aber eher ein Trägerflugzeug für die unbemannte Lockheed...

DY 17. Jan 2018

-das hatte ich mir für die Überwachung in der Zukunft vorgestellt, also was kommen...

LiPo 16. Jan 2018

wenn du was wirklich krankes sehen willst: https://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_...

NilsP 16. Jan 2018

Bereits ein Ramjet funktioniert ohne bewegte Teile. Das J58 in der SR-71 war kein...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /