Abo
  • Services:

Luftfahrt: Airbus stellt den A380 ein

Weil immer weniger Fluglinien den Airbus A380 kaufen wollen, stellt der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern den Bau des Großraumflugzeugs ein. Der letzte A380 soll in zwei Jahren ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Airbus A380: Bestellungen storniert
Airbus A380: Bestellungen storniert (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

Aus für das größte Passagierflugzeug der Welt: Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus stellt den A380 ein. Das letzte Flugzeug dieses Typs soll 2021 ausgeliefert werden. Anlass für den Entschluss war, dass mehrere Fluglinien ihre Bestellungen zurückgezogen hatten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin

So stornierte die australische Fluglinie Qantas acht bestellte Flugzeuge. Emirates reduzierte die Bestellung von 162 auf 123 Flugzeuge vom Typ A380 und wich auf 40 Modelle der kleineren A330 und 30 A350 aus. Die Fluglinie des arabischen Emirats Dubai verfügt über die meisten A380. Neben Emirates hat nur noch die japanische Fluglinie All Nippon Airways (ANA) einige bestellte A380 ausstehen. Damit gebe es keinen Grund mehr, das Flugzeug weiter zu bauen, teilte Airbus mit.

Der Airbus A380 ist das einzige Verkehrsflugzeug mit einem durchgehend doppelstöckigen Rumpf - die Boeing 747 hat nur im vorderen Teil ein Oberdeck. In dem Flugzeug finden je nach Konfiguration bis zu 853 Passagiere Platz. Mit dem Großraumflugzeug wollte Airbus der Boeing 747 Konkurrenz machen. Das erste Flugzeug dieses Typs wurde 2005 ausgeliefert. Aktuell sind etwa 260 A380 im Einsatz.

Problematisch war allerdings, dass für die Maschine die Flughäfen umgebaut werden mussten: So brauchte es längere Start- und Landebahnen sowie besondere Terminals. Wegen der hohen Treibstoffkosten erscheint vielen Fluggesellschaften der A380 nicht wirtschaftlich.

Die Komponenten der Maschine werden in elf Standorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien gefertigt, unter anderem am zweitgrößten Airbus-Standort in Hamburg-Finkenwerder. Von der Einstellung des A380 sind 3.000 bis 3.500 Arbeitsplätze betroffen. Die meisten Mitarbeiter will Airbus intern in andere Abteilungen versetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (-78%) 6,66€
  3. 29,95€
  4. 5,99€

Mingfu 15. Feb 2019 / Themenstart

Da aber auch die zweistrahligen Flugzeugtypen inzwischen Größen erreichen, die in...

AllDayPiano 15. Feb 2019 / Themenstart

Das hat mit der Regierung kaum was zu tun. So wie das Projekt angegangen wurde, wäre es...

Mingfu 14. Feb 2019 / Themenstart

Gab es schon. Problem ist aber, dass man ein Langstreckenflugzeug auf solchen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

    •  /