Abo
  • Services:

Luftfahrt: Airbus patentiert Hyperschallflugzeug

Drei verschiedene Triebwerke, sauberer Treibstoff, hohe Geschwindigkeit: Airbus hat ein Patent auf ein Flugzeug bekommen, das in einer Stunde über den Atlantik und in drei Stunden über den Pazifik fliegen soll. Viel Platz ist darin aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperschallflugzeug von Airbus: Gotische Deltaflügel
Hyperschallflugzeug von Airbus: Gotische Deltaflügel (Bild: Airbus/USPTO/Screenshot: Golem.de)

In einer Stunde über den Atlantik: Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus hat ein Patent auf ein Hyperschallflugzeug angemeldet. Es soll doppelt so schnell fliegen wie die Concorde, aber leiser sein.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Flugzeug soll einen Rumpf und zwei "gotische Deltaflügel" haben - das bedeutet, die Flügel sind nicht gerade, sondern geschwungen wie ein gotischer Spitzbogen. Es hat ein Seitenleitwerk oben auf dem Rumpf sowie zwei drehbare Flossen am Heck.

Das Flugzeug hat drei verschiedene Triebwerke

Das Flugzeug soll drei Antriebssysteme haben: Unter dem Rumpf sollen zwei herkömmliche Strahltriebwerke sitzen. Am Heck befindet sich ein Raketentriebwerk, und unter den Tragflächen und sind zwei Staustrahltriebwerke oder Ramjets angebracht.

Die Strahltriebwerke sollen das Flugzeug beim sogenannten Taxiing, also bei Rollen auf dem Boden, sowie beim Start antreiben. Kurz bevor das Flugzeug Mach 1, also Schallgeschwindigkeit erreicht, werden die Strahltriebwerke in den Rumpf eingefahren. Die Flossen, die bisher waagrecht ausgerichtet waren, werden dann so gedreht, dass sie senkrecht zum Flügel stehen.

Das Raketentriebwerk bringt das Flugzeug auf 30 Kilometer Höhe

Darauf wird das Raketentriebwerk am Heck gezündet. Das Flugzeug soll dann fast senkrecht aufsteigen. Wenn es die Schallmauer durchbricht, soll sich der Knall horizontal ausbreiten und auf der Erde kaum hörbar sein. Das Raketentriebwerk bringt das Flugzeug bis in eine Höhe von etwa 30 Kilometern.

In dieser Höhe wird das Raketentriebwerk abgeschaltet und die Heckklappe geschlossen, jetzt übernehmen die Ramjets unter den Tragflächen. Diese arbeiten erst ab einer hohen Geschwindigkeit und beschleunigen das Flugzeug weiter bis auf eine Reisegeschwindigkeit von Mach 4,5.

Das Flugzeug ist doppelt so schnell wie die Concorde

Das Flugzeug soll doppelt so schnell fliegen wie die Concorde und dabei deutlich leiser sein - wegen seiner Lautstärke durfte die Concorde zuletzt nur noch auf der Transatlantikroute fliegen. Dafür brauchte das britisch-französische Flugzeug etwa 3,5 Stunden. Airbus' Hyperschallflieger soll die gleiche Strecke in einer Stunde schaffen. Ein Flug von Paris nach San Francisco oder von Tokio nach Los Angeles soll drei Stunden dauern.

Das Flugzeug soll nicht nur leiser sein als die Concorde, sondern auch umweltfreundlicher: Das Raketentriebwerk und die Ramjets sollen mit flüssigem Sauerstoff und flüssigem Wasserstoff betrieben werden.

Das Patent basiert auf dem Konzept des Zero Emission High Supersonic Transport (Zehst), das Airbus 2011 vorstellte. Allerdings meinte Airbus seinerzeit, Zehst könnte 50 bis 100 Passagiere transportieren. In dem Patent ist nur noch von 20 Passagieren die Rede. Daneben soll das Flugzeug auch für militärische Zwecke eingesetzt werden, etwa als Aufklärungsflugzeug oder als Transporter für Eliteeinheiten. Auch eine Bewaffnung mit elektromagnetischen Waffen hält Airbus für möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TrashFan 04. Aug 2015

Ich glaub' die erwähnten 3,5 Std abzgl. Steig-/Sinkphase kann man auch grad so ohne...

Bonita.M 04. Aug 2015

... ist das Patent längst abgelaufen.

tingelchen 04. Aug 2015

Viele haben ja schon mit den Steigungen von Achterbahnen Probleme. Wie soll es dann erst...

Sinnfrei 04. Aug 2015

Genau, und wenn man sich schneller als mit ca. 20 km/h bewegt stirbt man ja ehh sofort...

User_x 04. Aug 2015

Jetzt müssten die nur noch die flügel und leitwerk teilen. Und schon fliegt eine hälfte...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /