• IT-Karriere:
  • Services:

Luft- und Raumfahrt: Stratolaunch sucht wieder nach Testpiloten

Nach einer langen Pause mit einer ungewissen Zukunft könnte das riesige Flugzeug Stratolaunch doch wieder abheben. Das Unternehmen sucht derzeit elf Mitarbeiter, darunter zwei Testpiloten.

Artikel veröffentlicht am ,
Gleich zwei Testpiloten steuern das Riesenflugzeug.
Gleich zwei Testpiloten steuern das Riesenflugzeug. (Bild: Stratolaunch)

Das Unternehmen Stratolaunch ist wieder auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Elf Stellenanzeigen stehen auf dem Jobportal Indeed, darunter auch zwei Testpiloten und mehrere Luftfahrtingenieure. Für das Trägerflugzeug könnte das bedeuten, dass es in Zukunft doch wieder abhebt. Erst im April 2019 sollte eigentlich der erste und letzte Testflug erfolgt sein. Das berichtet das IT-Magazin Geekwire.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Der Besitzer von Stratolaunch Vulcan Holding will demnach das Projekt nicht auslaufen lassen und unbedingt weiter betreiben. "Das Programm ist in wenigen Wochen wieder im Gange. Es sieht so aus, als haben sie einige Investoren gefunden", sagt Testpilot Nicola Pecile auf Twitter. "Es wäre zu schade gewesen, nicht mit dem Testprogramm weiterzumachen". Pecile wurde, wie einige andere Testpiloten, von den neuen Jobangeboten vorab informiert.

Das Stratolaunch-Flugzeug wiegt 720 Tonnen und hat zwei Rümpfe. Das Trägersystem soll Raketen und Satelliten in höhere Atmosphärenebenen fliegen, bevor sie von dort aus mit weit weniger Energieaufwand in das Weltall starten können. 250 Tonnen soll das Vehikel transportieren können. Eine Falcon-Heavy-Rakete von SpaceX kann etwa 64 Tonnen tragen.

Vor seinem Tod wollte Microsoft-Mitgründer Paul Allen als Investor des Projektes damit auch Wildfischerei bekämpfen und Artenerhaltung betreiben, indem er Satelliten damit aussetzt. Das ist wohl auch eine Priorität seiner Schwester Jody Allen, die sein Kapital verwaltet und Chefin der Vulcan Holding ist. Der erste und einzige Testflug von Stratolaunch war ein Erfolg. Das Flugzeug hat sich in einer Höhe von 5 Kilometern maximal 304 km/h schnell bewegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,62€
  2. (-20%) 11,99€
  3. 3,99€
  4. (-67%) 9,99€

Kleiber 28. Sep 2019

Man hätte vielleicht auch dazu schreiben können, das Wasser naß ist und zum abtrocknen...

M.P. 27. Sep 2019

Stratolaunch


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /