Abo
  • IT-Karriere:

Luft- und Raumfahrt: Stratolaunch sucht wieder nach Testpiloten

Nach einer langen Pause mit einer ungewissen Zukunft könnte das riesige Flugzeug Stratolaunch doch wieder abheben. Das Unternehmen sucht derzeit elf Mitarbeiter, darunter zwei Testpiloten.

Artikel veröffentlicht am ,
Gleich zwei Testpiloten steuern das Riesenflugzeug.
Gleich zwei Testpiloten steuern das Riesenflugzeug. (Bild: Stratolaunch)

Das Unternehmen Stratolaunch ist wieder auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Elf Stellenanzeigen stehen auf dem Jobportal Indeed, darunter auch zwei Testpiloten und mehrere Luftfahrtingenieure. Für das Trägerflugzeug könnte das bedeuten, dass es in Zukunft doch wieder abhebt. Erst im April 2019 sollte eigentlich der erste und letzte Testflug erfolgt sein. Das berichtet das IT-Magazin Geekwire.

Stellenmarkt
  1. GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG, Essen
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Der Besitzer von Stratolaunch Vulcan Holding will demnach das Projekt nicht auslaufen lassen und unbedingt weiter betreiben. "Das Programm ist in wenigen Wochen wieder im Gange. Es sieht so aus, als haben sie einige Investoren gefunden", sagt Testpilot Nicola Pecile auf Twitter. "Es wäre zu schade gewesen, nicht mit dem Testprogramm weiterzumachen". Pecile wurde, wie einige andere Testpiloten, von den neuen Jobangeboten vorab informiert.

Das Stratolaunch-Flugzeug wiegt 720 Tonnen und hat zwei Rümpfe. Das Trägersystem soll Raketen und Satelliten in höhere Atmosphärenebenen fliegen, bevor sie von dort aus mit weit weniger Energieaufwand in das Weltall starten können. 250 Tonnen soll das Vehikel transportieren können. Eine Falcon-Heavy-Rakete von SpaceX kann etwa 64 Tonnen tragen.

Vor seinem Tod wollte Microsoft-Mitgründer Paul Allen als Investor des Projektes damit auch Wildfischerei bekämpfen und Artenerhaltung betreiben, indem er Satelliten damit aussetzt. Das ist wohl auch eine Priorität seiner Schwester Jody Allen, die sein Kapital verwaltet und Chefin der Vulcan Holding ist. Der erste und einzige Testflug von Stratolaunch war ein Erfolg. Das Flugzeug hat sich in einer Höhe von 5 Kilometern maximal 304 km/h schnell bewegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-52%) 28,99€
  2. 3,40€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 4,99€

Kleiber 28. Sep 2019 / Themenstart

Man hätte vielleicht auch dazu schreiben können, das Wasser naß ist und zum abtrocknen...

M.P. 27. Sep 2019 / Themenstart

Stratolaunch

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


      •  /