Lüfterlautstärke: Bastler baut Wasserkühlung für Macbook Pro

Ein Macbook-Pro-Besitzer hielt den Lärm der Lüfter nicht mehr aus und baute kurzerhand eine Wasserkühlung an das Notebook.

Artikel veröffentlicht am ,
MacBook Pro im Dunkeln (Symbolbild)
MacBook Pro im Dunkeln (Symbolbild) (Bild: Tobias Bischoff/CC-BY-SA 2.0)

Durch Wasserkühlung hat ein Bastler die lauten Lüftergeräusche seines Macbook Pro mit Intel-Prozessor zum Schweigen gebracht. Im Forum des Blogs MacRumors zeigte Theodric, wie ihm das gelang.

Stellenmarkt
  1. ERP-Systembetreuer Junior (m/w/d)
    MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen
  2. Projektmanager Embedded Solution Development (m/w/d)
    Demag Cranes & Components GmbH, Wetter (Ruhr) (Home-Office möglich)
Detailsuche

Bei dem 15-Zoll-Macbook Pro wurde der Unterboden entfernt, der mit einigen Schrauben gesichert ist. Nachdem die dünne Aluplatte ausgebaut war, wurde eine Wasserkühlung bestehend aus Teilen eines Asic Bitcoin Miners, einer Wasserpumpe von Aquacomputer und einem alten Zalman-Kühler sowie einem Radiator verwendet.

Wasserkühlsystem und Wärmeleitpads

Zwischen den Komponenten auf dem Logicboard und dem Wasserkühlsystem wurden Wärmeleitpads angebracht, um die Hitze vom Macbook weg zu den kühlenden Komponenten zu transportieren. Zur Überwachung des Kühlsystems nutzt Theodric einen Raspberry Pi.

Lüfter nervten bei Videokonferenzen

Zur Motivation für den Umbau schreibt der Bastler, dass ihn vor allem bei Videokonferenzen die surrenden Lüfter störten. Die Lüfter verblieben im Macbook Pro, doch seit das neue Kühlsystem in Betrieb ist, laufen sie kaum noch an. Dennoch habe er einen Macbook Air mit M1-Prozessor bestellt, schreibt Theodric. Das Gerät hat gar keine Lüfter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gelöscht 07. Apr 2021

Ja davon habe ich gehört und wie gesagt: hatte Mal 2-3 Jahre einen alten Opel...

Crass Spektakel 06. Apr 2021

Also dank 32Bit-OS belegt ein frisches Windows nur 6GByte Massenspeicher und Firefox z.B...

xoxox 05. Apr 2021

Ich antworte mir selber mal und möchte auf das Thema "Einfach mehr Kühlleistung...

dendron 04. Apr 2021

-------------------------------------------------------------------------------- Uff...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /