Abo
  • Services:
Anzeige
Werbung für den Ausbau in Ludwigsburg
Werbung für den Ausbau in Ludwigsburg (Bild: Stadtwerke Ludwigsburg)

Ludwigsburg: Bürger können bei Glasfaser selbst entscheiden

Werbung für den Ausbau in Ludwigsburg
Werbung für den Ausbau in Ludwigsburg (Bild: Stadtwerke Ludwigsburg)

Erst mal gratis die Glasfaser ins Haus legen, dann können die Bürger entscheiden, welchen Anbieter sie wählen. Die Stadtwerke sind sich ihrer Sache sicher, auch wenn sie selbst noch kein Angebot haben.

Die Bewohner Ludwigsburgs, die sich für einen Glasfaserausbau bis ins Haus entscheiden, müssen sich dabei nicht auf einen Anbieter festlegen. Das sagte eine Sprecherin der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) Golem.de auf Anfrage. "Die Angeschlossenen können sich über unser Netz auch durch Dritte versorgen lassen, das ermöglicht unser offenes Netz."

Anzeige

Derzeit legen die Stadtwerke den Hausanschluss bei allen, die per Grundstücksnutzungsvereinbarung unterschreiben. Bis 12 Meter Länge sei dies für die Eigentümer kostenlos. "Es ist bislang aber noch kein Fall aufgetreten, wo wir wegen der Länge etwas berechnet haben", war bei der SWLB zu erfahren.

Noch haben die Stadtwerke gar kein Angebot für ihre Privatkunden, wollen aber Internet, Telefonie und Fernsehen anbieten. Fest steht nur, dass die Produkte "einen synchronen Down- und Upload garantieren." Preise und Datenraten sind noch nicht veröffentlicht. Die Angebote "sollen spätestens am Jahresende zur Verfügung stehen."

Produkte sind noch in der Planung

Die Sprecherin sagte: "Wir werden im Laufe des Jahres entsprechende Produkte entwickeln und mit Beginn des Jahres 2018 anbieten. Zurzeit befinden wir uns im Netzausbau in den ersten beiden Clustern. Die nächsten drei Cluster folgen 2018."

Das Glasfasernetz der SWLB werde voraussichtlich bis 2024 in ganz Ludwigsburg errichtet. Dabei werden auch Mietshäuser mit mehreren Wohneinheiten versorgt. In den zwei Vororten von Ludwigsburg sei die Resonanz sehr gut: "80 Prozent werden wir annähernd erreichen".

In Deutschland haben nur 6,6 Prozent der Haushalte Glasfaser anliegen. Im ländlichen Bereich beträgt die Abdeckung mit Glasfaser-Leitungen gerade einmal 1,4 Prozent. Bei der Versorgung mit Glasfaseranschlüssen belegt Deutschland im OECD-Vergleich Platz 28 von 32.


eye home zur Startseite
Ovaron 11. Mai 2017

Das ändert sich gerade. Sowohl bei Leerrohren und Fasern als auch bei ganzen...

Ovaron 10. Mai 2017

"Noch haben die Stadtwerke gar kein Angebot für ihre Privatkunden, wollen aber...

moppi 10. Mai 2017

4 platz im gf ausbau ... Da soll keiner sagen in deutschland geht es nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  2. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  3. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  4. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  5. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  6. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  7. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  8. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  9. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  10. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Warum bitte 600PS

    jo-1 | 09:17

  2. Re: Solche Produkte find ich interessant

    Dwalinn | 09:16

  3. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    mbr | 09:13

  4. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    quineloe | 09:11

  5. Lieferung zum Strand!

    Tijuana | 09:10


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel