Lucidcam: 3D-Kamera mit 180-Grad-Sicht

Die Lucidcam nimmt ihre Umgebung in 3D auf - und zwar in einem Blickwinkel von 180 Grad. Das Bildmaterial eignet sich beispielsweise für VR-Anwendungen, die dem Nutzer erlauben, sich umzusehen. Da die Kamera nur rund 230 Gramm schwer ist, könnte sie ein breites Publikum ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lucidcam wird über Indiegogo finanziert.
Lucidcam wird über Indiegogo finanziert. (Bild: Indiegogo)

Die Lucidcam ist eine 3D-Kamera mit zwei Objektiven und zwei Sensoren, die ihre Umgebung filmt und dabei auch Stereoton aufnimmt. Der Blickwinkel liegt bei 180 Grad. Die Kamera wird über Indiegogo finanziert und soll über die Plattform nur 300 US-Dollar kosten. Zwar gibt es mittlerweile mit der Theta S von Ricoh eine preiswerte Consumer-Kamera, die sogar ein 360-Grad-Bild aufnimmt , doch die Aufnahmen der Lucidcam sind im Gegensatz dazu stereoskopisch. Das erlaubt die Nutzung des Bildmaterials für VR-Brillen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst*in (m/w/d) SAP CO
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Configuration Manager/IT-Systemkaufmann (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
Detailsuche

Nach Herstellerangaben wiegt die Lucidcam 225 Gramm und erreicht pro Kamera eine Auflösung von 1.080p. Der interne Speicher ist 16 GByte groß. Außerdem ist ein Akku dabei, der eine Aufnahme von einer Stunde ermöglichen soll.

Über Indiegogo sollen 100.000 US-Dollar zusammenkommen, um die Produktion starten zu können. Die Auslieferung soll im Juli 2016 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. EcommerceBytes: Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis
    EcommerceBytes
    Ex-Ebay-Manager muss wegen Kakerlaken-Paketen ins Gefängnis

    Ein ehemaliger Ebay-Manager hat Ekelpakete an Journalisten verschickt. Er wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

  2. Flexibles Arbeiten: Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice
    Flexibles Arbeiten
    Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice

    Apple geht gegen die Bewegung vor, die mehr Homeoffice fordert und schließt interne Slack-Kanäle, über die sich Mitarbeiter austauschten.

  3. Software-Update: Teslas bekommen Disney+ und Waschstraßen-Modus
    Software-Update
    Teslas bekommen Disney+ und Waschstraßen-Modus

    Das neue Tesla-Softwareupdate verschafft den Elektroautos Zugang zu Disney+ sowie einen Autowaschmodus und eine Option für selbstabblendende Spiegel.

kvoram 11. Nov 2015

Mal wiedfer der übliche Marketing-Schwachsinn. Das it kein Kein VR, für ein "Umsehen" mit...

Flausch 11. Nov 2015

Während ich bei Kinofilmen HFR schrecklich finde, sind höhere Frameraten bei "VR-Videos...

Dwalinn 11. Nov 2015

Wenn sie erfolgreich ist kannst du sie später sicherlich für 400-500$ kaufen.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /