George Lucas zieht sich zurück - und Disney schlägt zu

Zu den weniger bekannten Tochtergesellschaften gehören Lucas Online, das für die Entwicklung der verschiedenen Webseiten der Firma zuständig war, und Kerner Optical, gegründet 2006, das auf 3D-Effekte spezialisiert war. Die Firma ging 2011 jedoch bankrott.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w) am European Campus
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
Detailsuche

Teil des Lucas-Imperiums waren auch die Pixar Animation Studios, die von Lucas 1986 an Steve Jobs verkauft wurden, der sie 2006 wiederum an Disney veräußerte. Mit dem Aufkauf von Lucasfilm durch die Walt Disney Company fanden sich schließlich beide wieder unter demselben Dach.

Zu guter Letzt bleibt zu nennen: THX. Das Kino-Ton-System wurde 2002 zu einer eigenen Firma. Im Jahr 2016 wurde sie an Razer Inc. veräußert.

Lucasfilm mit Mäuseohren

Im Jahr 2012 änderte sich für Lucasfilm dann alles. George Lucas hatte sich entschieden, in den Ruhestand zu gehen und sich allenfalls noch auf kleine Independent-Produktionen zu konzentrieren. Die Walt Disney Company, mit der Lucas bereits in Geschäftsbeziehung stand, war sofort interessiert, die Firma zu erwerben.

AT-AT 75313
Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für einen Preis von 4,05 Milliarden Dollar - die Hälfte davon in Disney-Aktien - wurde Lucasfilm also verkauft und erlebte eine Renaissance. Denn Disney begann sofort damit, nicht nur eine neue Trilogie zu produzieren, sondern Star Wars weit stärker aufzufächern.

Seitdem es den eigenen Streamingdienst Disney+ gibt, wird das sogar noch mehr forciert. Die Leitung von Lucasfilm übernahm Kathleen Kennedy, die schon mit Lucas zusammengearbeitet hatte.

Nach dem Verkauf firmierte Lucasfilm neu und zwar als Lucasfilm Ltd. LLC. Das ist eine Rechtsform, die nur in den USA existiert. Als Disney-Tochtergesellschaft floriert Lucasfilm stärker denn je.

George Lucas erlebte aber wohl das, was man als seller's remorse bezeichnet - die Reue, etwas verkauft zu haben. Andererseits hat er sich damit eine (noch) goldene(re) Nase verdient und weiß eines sicher: Die von ihm gegründete Firma wird uns wohl alle überleben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Industrial Light & Magic setzte neue Maßstäbe
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /