Abo
  • Services:
Anzeige
Carrie Fisher wird nicht durch eine digitale Kopie ersetzt.
Carrie Fisher wird nicht durch eine digitale Kopie ersetzt. (Bild: Chris Jackson/Getty Images)

Lucasfilm: Carrie Fisher wird in Star Wars nicht digital ersetzt

Carrie Fisher wird nicht durch eine digitale Kopie ersetzt.
Carrie Fisher wird nicht durch eine digitale Kopie ersetzt. (Bild: Chris Jackson/Getty Images)

Um das Andenken an Carrie Fisher zu ehren, soll in den künftigen Star-Wars-Filmen keine digitale Kopie ihre Rolle übernehmen. Das versicherten Disney und Lucasfilm. In einem anderen Fall hatten sie sich anders entschieden.

Lucasfilm hat Spekulationen zurückgewiesen, das Unternehmen plane, die kürzlich verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher in den künftigen Star-Wars-Filmen durch eine digitale Kopie zu ersetzen. In dem Post heißt es: "Normalerweise reagieren wir nicht auf Spekulationen von Fans und der Presse, aber wir wollen auf ein Gerücht reagieren, das derzeit herumgeht." Die Zeitschrift Hollywood Reporter hatte zuvor über angeblich existierende Pläne berichtet.

Anzeige

"Carrie Fisher war, ist, und wird immer ein Teil der Lucasfilm-Familie sein", heißt es in der kurzen Mitteilung. "Sie war unsere Prinzessin, unsere Generalin und, viel wichtiger, unsere Freundin." Ihr Verlust schmerze nach wie vor. Man wolle ihren Erinnerungen und ihrer Leistung als Darstellerin von Prinzessin Leia huldigen .

Es gibt einen Präzedenzfall

In einem anderen Fall hatte sich Lucasfilm anders entschieden. Der 1994 verstorbene Schauspieler Peter Cushing war im Film "Rogue One" erneut als Grand Moff Tarkin zu sehen. Wie Rechteinhaber Disney mit dem Verlust von Fisher umgehen will, ist unklar. Offenbar war das Unternehmen gegen den plötzlichen Tod der bei ihrem Tod erst 60-jährigen Schauspielerin versichert und erhält eine Summe von 50 Millionen US-Dollar.

Fisher ist in der vergangenen Woche beigesetzt worden. Ihre Asche wurde in eine Urne in Pillenform gefüllt. Diese soll das Antidepressivum Prozac darstellen, das Fischer über viele Jahre einnahm. Fischer erkrankte früh an einer bipolaren Störung, mit der sie zeitlebens offen umging. Eines ihrer Anliegen war, den Umgang mit psychischen Krankheiten zu enttabuisieren. Kurz nach Fisher starb im vergangenen Jahr auch ihre Mutter.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 16. Jan 2017

Falsch, ein Wert ist eine abstrakte Summe, der sich an vergleichbarem orientiert. Nur der...

logged_in 16. Jan 2017

Und wenn sie dann 2027 doch digital auf der Leinwand zu sehen sein wird, wird jeder...

aDramaQueen 16. Jan 2017

Ahh..., sorry! War der falsche Link. "Beyond Earth" war das Erste was mir in den Sinn...

Kleine Schildkröte 16. Jan 2017

Interessiert doch nicht, ein paar wenige Schlüsselscenen hätte er immer wieder hinbekommen.

DAUVersteher 15. Jan 2017

Wenn man einen Vertrag für einen Film unterschreibt, tritt man oft auch weitreichende...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  3. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    plutoniumsulfat | 20:27

  2. Re: Wirtschaftlich verständlich

    plutoniumsulfat | 20:26

  3. 50 gb

    Iamweasel | 20:25

  4. Re: Bald SATA Ersatz?

    tg-- | 20:08

  5. Re: openSUSE ist wirklich super-stabil, gut für...

    hz01 | 20:04


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel