Luca-App: Schlüsselanhänger funktionieren ohne Registrierung

Die Kontaktnachverfolgung bei dem Luca-System kann auch über Schlüsselanhänger erfolgen. Die Registrierung lässt sich einfach austricksen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Luca-App wird in Mecklenburg-Vorpommern zur Kontaktnachverfolgung genutzt.
Die Luca-App wird in Mecklenburg-Vorpommern zur Kontaktnachverfolgung genutzt. (Bild: Matthias Kern/Getty Images)

Bei der Kontaktnachverfolgung mit Hilfe der sogenannten Luca-App gibt es offenbar schwere Mängel bei der Registrierung von Schlüsselanhängern. Medienberichten zufolge lassen sich die Anhänger, die anstelle einer Smartphone-App genutzt werden können, zum einen komplett ohne Registrierung verwenden. Zum anderen soll die Freischaltung über eine Transaktionsnummer (Tan) mit einer beliebigen sechsstelligen Zahl möglich sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Support (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin
  2. Senior Business Analyst CRM (m/w/d)
    SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden
Detailsuche

Mehrere Bundesländer, darunter Mecklenburg-Vorpommern, setzen die Luca-App des Anbieters Nexenio inzwischen als Alternative zur Kontaktnachverfolgung mit handschriftlichen Listen und Zetteln ein. Hierzu müssen die Nutzer sich mit ihren persönlichen Daten registrieren, wobei lediglich per SMS überprüft wird, ob die angegebene Telefonnummer stimmt.

Einem Bericht der Norddeutschen Neuesten Nachrichten zufolge (Paywall) ist es jedoch problemlos möglich, mit einem nicht registrierten Schlüsselanhänger Zutritt zu einer Veranstaltung oder in einen Laden zu erhalten. Das habe der Informatiker Roger Schmidt aus Rostock getestet. "Ich empfinde das Ganze als mehr als erklärungsbedürftig. Solch gravierende Sicherheitslücken dürfen nicht vorkommen", sagte Schmidt, Geschäftsführer der Fraktion Rostocker Bund in der dortigen Bürgerschaft.

Dem Bericht zufolge lässt sich die Registrierung zudem sehr leicht austricksen. Demnach funktioniere jede beliebige sechsstellige Zahl als Bestätigungs-Tan. Auf Nachfrage habe Nexenio bis Donnerstagabend noch nicht reagiert. Bei der Registrierung per App ist es hingegen nicht möglich, eine beliebige Zahl einzugeben.

Schlüsselanhänger statt App nur als Notlösung

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein weiteres Problem mit den Schlüsselanhängern in Rostock: Die Infrastruktur zum Scannen des QR-Codes sei noch zu wenig ausgebaut. Die Mitarbeiterin eines Spielwarenladens sagte dem Blatt: "Wir nutzen dafür ein Desktop-Programm und eine Laptop-Kamera an der Kasse." Das Einchecken per App stelle hingegen kein Problem mehr dar. Die Stadtverwaltung Rostock bezeichnet die Nutzung der Schlüsselanhänger in einem Infozettel (PDF) als "Notlösung", die nicht überall einsetzbar sei.

Nach Angaben der Luca-Betreiber werden die Schlüsselanhänger teilweise von Gemeinden und Landkreisen vertrieben. Von Ende April 2021 an könnten sie auch über den Webshop von Luca bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MFGSparka 06. Apr 2021

Die App löst das Problem "der Staat verlang Zettelwirtschaft beim Besuch von Lokalen" und...

Iruwen 06. Apr 2021

Dass Deutschland seit mindestens Beginn der Ära Merkel ein Containerschiff ist das quer...

taifun850 05. Apr 2021

Die CWA trackt gar nix. Bewegungsprofile werden nicht aufgezeichnet. Es wird von den...

Kilpikonna 05. Apr 2021

Also mir wäre jetzt neu, dass mein Vater jeden Monat sein Datenvolumen komplett...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /