Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Techniker
Vodafone-Techniker (Bild: Vodafone)

LTE: Wieder Störung bei Vodafone

Vodafone-Techniker
Vodafone-Techniker (Bild: Vodafone)

Heute gibt es eine "überregionale Einschränkung der Telefonie im LTE-Netz" bei Vodafone. Laut einem Unternehmenssprecher ist das Problem angeblich schon wieder behoben, und nur "einige Kunden" waren betroffen.

Bei Vodafone gibt es erneut eine Störung. Das gab das Unternehmen in seinem Kundenforum bekannt. Dort hieß es am 8. Juli 2016 um 15:15 Uhr: "Aktuell gibt es eine überregionale Einschränkung bezüglich der Telefonie im LTE-Netz. Mögliches Fehlerbild ist, dass der Anruf aufgebaut wird, aber keine Sprache übertragen wird. Die Technik ist dabei, die Einschränkung zu beheben."

Anzeige

Nach den Worten von Unternehmenssprecher Volker Petendorf sei die Störung jedoch völlig harmlos. "Kurzfristig stand bei einigen Kunden VoLTE nicht zur Verfügung. Das ist aber schon behoben und hatte auch keine praktischen Auswirkungen, weil die Kunden trotzdem uneingeschränkt telefonieren konnten. "

Im März 2015 hatte Vodafone damit begonnen, sein Mobilfunknetz auf Voice over LTE (VoLTE) umzustellen. Damit kann der Kunde über LTE telefonieren. Zuvor musste beim Telefonieren auf UMTS oder GSM heruntergeschaltet werden, was den Strombedarf erhöht und die Akkulaufzeit verringert. Bei VoLTE ist das nicht mehr erforderlich, auch der Betrieb der Basisstationen soll weniger energieintensiv sein.

Zuvor Störung im Koaxialkabel

Zuvor gab es bereits am 30. Juni 2016 eine größere Störung im Koaxialkabel von Vodafone. Die Störung des Kabels endete nach den Angaben des Konzerns um 15 Uhr am Folgetag. Bis zu 1,8 Millionen Kunden waren am Donnerstagabend betroffen. Nach Angaben des Unternehmens bestanden am nächsten Tag noch bei mehr als 250.000 Haushalten Probleme mit der Internetverbindung, im Laufe des Tages waren es noch etwa 25.000.

Auch im April 2016 war das Mobilfunknetz von Vodafone gestört. Die Internetzugänge der Red-GB-Tarife waren überregional betroffen. Erst wenige Wochen zuvor kam es in einigen Regionen Deutschlands zu "temporären Einschränkungen" für Vodafone-Mobilfunkkunden: "Etwa 400.000 Kunden, die SMS-, Sprach- oder Internetdienste nutzen wollten, konnten dies nicht oder nur eingeschränkt tun. Grund war der technische Ausfall einer Datenbank in Essen", sagte ein Firmensprecher.


eye home zur Startseite
Friedrich.Thal 09. Jul 2016

Ein entsprechendes Gesetz wurde ja durchgewunken.

Eisvogel 09. Jul 2016

Es war wohl auch das Festnetz betroffen. Kein Telefon und kein Internet für die letzten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. mobileX AG, München
  4. Detecon International GmbH, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel