Abo
  • Services:
Anzeige
LTE: Vodafone verweigert Zugeständnisse bei der Drosselung
(Bild: Vodafone)

LTE Vodafone verweigert Zugeständnisse bei der Drosselung

Vodafone will die Drosselung bei ihren "LTE-Zuhause-Tarifen" nicht lockern. Jetzt gehen die Verbraucherschützer vor Gericht, wo sie schon mehrere Siege erzielt haben.

Anzeige

Vodafone hat nicht auf eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen wegen der Drosselung der LTE-Zuhause-Tarife reagiert. Wie die Konsumentenorganisation am 20. Januar 2014 bekanntgab, hat der britische Mobilfunkbetreiber nicht versucht, sich mit der Verbraucherzentrale zu einigen. "Die Unterlassungserklärung, die wir in Sachen LTE-Tarife gefordert haben, hat Vodafone nicht abgegeben", sagte Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen: "Nun werden sich die Gerichte mit den Tarifen befassen müssen."

Das Werbeversprechen auf "schnelles Internet" mit den Vodafone-Tarifen LTE Zuhause S, M und L werde nicht eingelöst. Denn nach Verbrauch des jeweiligen Volumens wird der Internetzugang auf eine Datenübertragungsrate von 384 Kbit/s gedrosselt. Der Nutzer kann dies nur vermeiden, wenn weiteres Datenvolumen kostenpflichtig hinzugebucht wird. Aus Sicht der Verbraucherzentrale verschleiert Vodafone in der Präsentation seiner LTE-Zuhause-Tarife diese Drosselung, nach der die Verbraucher eine echte Flatrate mit der versprochenen Geschwindigkeit erwarten dürften.

In der Werbung des Netzbetreibers heißt es: "Mit den Vodafone-LTE-Tarifen für Zuhause erhalten Sie die perfekte DSL/VDSL Alternative. Surfen Sie per Funk mit Vodafone LTE (Long Term Evolution) genauso schnell im Internet, wie sonst nur mit VDSL, nämlich bis zu 50 MBit/s je nach Region und Verfügbarkeit. Fast alle weißen Flecken in Deutschland sind mittlerweile durch Vodafone mit LTE erschlossen worden."

In einem Gerichtsverfahren werde nun geprüft, ob bei einer solchen Tarifgestaltung eine Drosselung der Surfgeschwindigkeit auf unter ein Zehntel der ursprünglich vereinbarten Geschwindigkeit zulässig sei, so Henschler weiter.

Die Deutsche Telekom hatte auf Druck der Verbraucherzentrale die Drosselung ihrer LTE-Tarife gelockert. Alle Nutzer, die ihren Vertrag vor dem 5. Dezember 2013 abgeschlossen haben, können ab Januar 2014 dreimal im Monat jeweils 10 GByte kostenfrei hinzubuchen.


eye home zur Startseite
AlexanderOtt 22. Jan 2014

SAT ist keine Alternative wegen den extrem hohen Latenzzeiten. Theoretisch könnte ich die...

Youssarian 21. Jan 2014

Naja, das stimmt nicht ganz: "Ohne Videos" ist nicht dasselbe wie 'textbasiert'. (Und...

Anonymer Nutzer 21. Jan 2014

Na dann bin ich mal gespannt! :D Genau ^^ Ja, richtig. Feste IP zuhause? Wofür? Für...

Anonymer Nutzer 21. Jan 2014

Genau DAS! Denn DAS wäre dann auch der Wahrheit entsprechend und keine Täuschung zu...

hab_mich_mal_an... 21. Jan 2014

die Verträge laufen aber nicht zum 1. oder 28./29./30./31. sondern je nachdem wann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  2. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Bestpreis!
  2. 279€
  3. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Längster Tunnel der Welt:

    superdachs | 20:06

  2. Re: Cloud?

    mnementh | 19:53

  3. Re: Peinlich

    quadronom | 19:48

  4. Re: "Dieses Tablet kann lange"

    monosurround | 19:47

  5. Re: Wieso?

    atomiseme | 19:45


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel