Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Techniker
Vodafone-Techniker (Bild: Vodafone)

LTE: Vodafone spielt UMTS-Abschaltung durch

Vodafone-Techniker
Vodafone-Techniker (Bild: Vodafone)

Laut vertraulichen Unterlagen soll Vodafone erwägen, seine für UMTS genutzten Frequenzen für LTE zu verwenden. So wären bis zu 1,7 GBit/s möglich.

Vodafone prüft mittelfristig eine Abschaltung von UMTS. Das berichtete das Onlinemagazin Teltarif unter Berufung auf interne Planungen des Netzbetreibers. Aus als vertraulich gekennzeichneten Unterlagen gehe ein Shut-down-3G-Gedankenspiel hervor. Aus Unternehmenskreisen sei zu erfahren gewesen, dass sich Vodafone mittelfristig anschauen werde, wo UMTS noch signifikant genutzt werde und wo stattdessen auf den Frequenzen LTE realisiert werden könne.

Anzeige

Wenn Vodafone mehr Frequenzen für LTE nutzt, wären erheblich höhere Datenübertragungsraten möglich. Theoretisch könne Vodafone mit LTE auf all seinen Frequenzen ab kommendem Jahr bis zu 1,7 GBit/s erreichen.

Mobilfunktechnologien frequenzneutral

Mit LTE Advanced+ sind mehr als 1 GBit/s möglich. LTE Advanced+ ist eine Kombination aus heute schon üblichem 3CA, was für Trägerfrequenzbündelung von 3 bis zu 20 MHz breiten Bändern steht, und 4x4 MIMO sowie 256 QAM als Codierungsverfahren. Durch eine dreifache Carrier-Aggregation werden den Nutzern bis zu 60 MHz Gesamtbandbreite (3 x 20 MHz) auf verschiedenen Frequenzbändern gleichzeitig zur Verfügung gestellt. 4x4 MIMO (Multiple Input Multiple Output) soll die Anzahl der Datenströme verdoppeln, die zum Smartphone des Nutzers übertragen werden. Durch den Einsatz des LTE-256-QAM-Codierverfahrens (Quadrature Amplitude Modulation) kann innerhalb des verfügbaren Spektrums eine größere Datenmenge übertragen werden.

Grundsätzlich seien alle Mobilfunktechnologien frequenzneutral, sagte Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck Golem.de auf Anfrage. "Wir sehen eine rasant zunehmende Verbreitung von LTE-fähigen Smartphones in unserem Netz." Durch Netzmodernisierung und Einführung von Single-RAN-Technologie an allen Basisstationen könne Vodafone die bislang jeweils nur für eine Mobilfunktechnologie genutzten Frequenzen flexibel einsetzen. "Wir schalten also keine Dienste ab, sondern nutzen das zur Verfügung stehende Frequenzspektrum bestmöglich aus", betonte Ellenbeck, wie schon zuvor bezüglich eines Berichts über eine mögliche GSM-Abschaltung.


eye home zur Startseite
My1 19. Apr 2016

ja klar aber das geht auch ohne dem Kunden LTE zu verkaufen das schneller als mein...

My1 19. Apr 2016

wobei Zugegeben LTE anbindung kann etwas bringen, LTE speeds brauche ich nicht. manchmal...

My1 19. Apr 2016

nicht unbedingt. viele Apps schalten einen gang runter wenn weniger speed da ist. wenn...

DanielDD 03. Mär 2016

Ich weiß ja nicht, wieviel du momentan für deinen Tarif bezahlst, aber bei Vodafone...

nicoledos 01. Mär 2016

Was er ausdrücken will ist eher. Die alte Trennung die jeweiligen Netzdienste/Standards...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HFO Telecom AG, Oberkotzau (Raum Hof)
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,00€
  2. ab 474,76€

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Völliger Schwachsinn

    Signator | 05:42

  2. Bei der KI würde ich mich fragen wer davon...

    Signator | 05:25

  3. Re: ... Kabel Deutschland schon heute ausschlie...

    GenXRoad | 04:58

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 04:49

  5. Virtual Reality News zur Rift scheinen niemand...

    motzerator | 04:33


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel