Abo
  • Services:

LTE: Vodafone spielt UMTS-Abschaltung durch

Laut vertraulichen Unterlagen soll Vodafone erwägen, seine für UMTS genutzten Frequenzen für LTE zu verwenden. So wären bis zu 1,7 GBit/s möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Techniker
Vodafone-Techniker (Bild: Vodafone)

Vodafone prüft mittelfristig eine Abschaltung von UMTS. Das berichtete das Onlinemagazin Teltarif unter Berufung auf interne Planungen des Netzbetreibers. Aus als vertraulich gekennzeichneten Unterlagen gehe ein Shut-down-3G-Gedankenspiel hervor. Aus Unternehmenskreisen sei zu erfahren gewesen, dass sich Vodafone mittelfristig anschauen werde, wo UMTS noch signifikant genutzt werde und wo stattdessen auf den Frequenzen LTE realisiert werden könne.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Wenn Vodafone mehr Frequenzen für LTE nutzt, wären erheblich höhere Datenübertragungsraten möglich. Theoretisch könne Vodafone mit LTE auf all seinen Frequenzen ab kommendem Jahr bis zu 1,7 GBit/s erreichen.

Mobilfunktechnologien frequenzneutral

Mit LTE Advanced+ sind mehr als 1 GBit/s möglich. LTE Advanced+ ist eine Kombination aus heute schon üblichem 3CA, was für Trägerfrequenzbündelung von 3 bis zu 20 MHz breiten Bändern steht, und 4x4 MIMO sowie 256 QAM als Codierungsverfahren. Durch eine dreifache Carrier-Aggregation werden den Nutzern bis zu 60 MHz Gesamtbandbreite (3 x 20 MHz) auf verschiedenen Frequenzbändern gleichzeitig zur Verfügung gestellt. 4x4 MIMO (Multiple Input Multiple Output) soll die Anzahl der Datenströme verdoppeln, die zum Smartphone des Nutzers übertragen werden. Durch den Einsatz des LTE-256-QAM-Codierverfahrens (Quadrature Amplitude Modulation) kann innerhalb des verfügbaren Spektrums eine größere Datenmenge übertragen werden.

Grundsätzlich seien alle Mobilfunktechnologien frequenzneutral, sagte Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck Golem.de auf Anfrage. "Wir sehen eine rasant zunehmende Verbreitung von LTE-fähigen Smartphones in unserem Netz." Durch Netzmodernisierung und Einführung von Single-RAN-Technologie an allen Basisstationen könne Vodafone die bislang jeweils nur für eine Mobilfunktechnologie genutzten Frequenzen flexibel einsetzen. "Wir schalten also keine Dienste ab, sondern nutzen das zur Verfügung stehende Frequenzspektrum bestmöglich aus", betonte Ellenbeck, wie schon zuvor bezüglich eines Berichts über eine mögliche GSM-Abschaltung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

My1 19. Apr 2016

ja klar aber das geht auch ohne dem Kunden LTE zu verkaufen das schneller als mein...

My1 19. Apr 2016

wobei Zugegeben LTE anbindung kann etwas bringen, LTE speeds brauche ich nicht. manchmal...

My1 19. Apr 2016

nicht unbedingt. viele Apps schalten einen gang runter wenn weniger speed da ist. wenn...

DanielDD 03. Mär 2016

Ich weiß ja nicht, wieviel du momentan für deinen Tarif bezahlst, aber bei Vodafone...

nicoledos 01. Mär 2016

Was er ausdrücken will ist eher. Die alte Trennung die jeweiligen Netzdienste/Standards...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /