Abo
  • Services:

LTE: Vodafone bietet 1 GBit/s in Düsseldorf und Frankfurt

Vodafone baut sein LTE-Netz mit höherer Datenübertragungsrate aus. Dabei wird auch Frequenzkapazität aus dem UMTS-Netz mit Farming abgezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beamforming mit LTE
Beamforming mit LTE (Bild: Vodafone Deutschland)

Im September werden Düsseldorf und Frankfurt die ersten beiden Gigabit-Städte im Vodafone-Mobilfunknetz. Das gab das Unternehmen am 11. Juni 2018 auf der Cebit in Hannover bekannt. Dabei kommt auch Beamforming-Technologie zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter sagte, der zuvor angekündigte Ausbau des LTE-Netzes werde eine Investition von 55 Millionen Euro erfordern. "Um das LTE-Netz zu verbessern, werden wir auch Frequenzkapazität aus dem 3G-Netz abziehen", erklärte er. Im Mobilfunk seien mit LTE noch 1 oder sogar 2 GBit/s zu erreichen. Bei 5G seien 10 GBit/s und eine sehr niedrige Latenz das Ziel.

Beamforming ist noch nicht 5G

Die Geräte für eine so hohe LTE-Datenrate sollen in den nächsten Monaten kommen, sagte Ametsreiter. Bis September werden in beiden Städten laut den Angaben "zahlreiche Mobilfunkbasisstationen für bis zu einem Gigabit bereit gemacht".

5G Beam soll noch in diesem Jahr in 50 zumeist ländlichen Gebieten verfügbar sein. Die Kapazität von 1 GBit/s müssen sich alle Nutzer einer Funkzelle im Shared Medium LTE teilen. Vodafone nennt die Technologie 5G Beam, doch die MIMO-Technologie (Multiple Input Multiple Output) ist ein integraler Bestandteil von 3GPP E-UTRA Long Term Evolution (LTE). Als Teil von MIMO wird in LTE auch Beamforming verwendet. Beamforming ist eine aktive und intelligente Antennentechnik, die gleichzeitig zahlreiche Kunden gezielt mit hohen Datenübertragungsraten versorgen soll. Dabei werden 128 winzige Antennen auf kleinstem Raum und spezielle Weise angeordnet. Sie sollen immer die beste Luftschnittstelle erkennen, um Kunden auf direktem Weg zu erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 24,99€
  3. 3,49€
  4. bei ubisoft.com

marcometer 12. Jun 2018 / Themenstart

Im sich über Wert Verkaufen und Darstellen war Vodafone hierzulande schon immer...

SanderK 12. Jun 2018 / Themenstart

Auf einer Technik Seite das zu schreiben ist ggf. zwar Fahrlässig, aber..... Mir ist es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /