• IT-Karriere:
  • Services:

LTE: Vodafone beginnt früher mit 3G-Abschaltung

In drei Städten wird das UMTS-Netz früher als angekündigt komplett abgeschaltet. Vodafone LTE wird dadurch erheblich besser.

Artikel veröffentlicht am ,
Sendemast von Vodafone
Sendemast von Vodafone (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone wird in Wiesbaden, Mainz und Chemnitz bereits Anfang Mai das 3G-Mobilfunknetz abschalten und die frei werdende Kapazität für LTE umwidmen. Das gab das Unternehmen am 19. April 2021 bekannt. In den drei Städten wird das Netz bereits am 3. Mai ausgeschaltet, bundesweit ist dies für den 30. Juni geplant.

Stellenmarkt
  1. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften München, München

"Wir machen das, um weitere Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderer Technik zu sammeln", sagte Vodafone-Sprecher Helge Buchheister. "Kunden, die noch 3G-Handys oder 3G-SIM-Karten nutzen, können dann noch über das 2G-Netz telefonieren und gegebenenfalls auch surfen, aber sehr langsam. Mobile Notrufsysteme wie eCall im Auto laufen weiter über das 2G-Netz."

In Mainz und Wiesbaden werden an mehr als 300 Standorten die 3G-Dienste abgeschaltet. Auch in Chemnitz sind es mehr als 300 Mobilfunkstationen. Wenige Tage später wird dann mehr Kapazität im LTE-Netz nutzbar sein.

Vodafone: nur noch 5 MHz für UMTS

Guido Weissbrich, Netzchef bei Vodafone, sagte: "Den überwiegenden Teil des ehemaligen 3G-Spektrums nutzen wir bundesweit schon heute für LTE. In Mainz, Wiesbaden und Chemnitz setzen wir erstmals die vollen 20 MHz aus dem ehemaligen 3G-Spektrum dauerhaft für die Datenübertragung mit LTE ein. Besonders in den Spitzenzeiten, wenn alle surfen und telefonieren, merken unsere Kunden das."

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark
    27.-28. September 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dafür widmet Vodafone das bislang für 3G verwendete 2.100-MHz-Frequenzband mit insgesamt 20 MHz für LTE um. Vodafone nutzt davon bereits 15 MHz für LTE, in den drei Pilotstädten kommen nun die verbliebenen 5 MHz hinzu, sowohl im Upload als auch im Download.

Erste Erfahrungen mit dem durch Refarming verbesserten LTE-Netz sammelte Vodafone bereits im vergangenen Jahr in Suhl in Thüringen. Im Schnitt stellte Vodafone dort eine um bis zu 40 Prozent höhere Datenrate fest. Für den Zuwachs wurden 15 der verfügbaren 20 MHz verwendet. Die Frequenzbandbreite geht linear in die Geschwindigkeit und Kapazität des Netzes ein. 50 Prozent mehr Spektrum bedeuten theoretisch 50 Prozent mehr Geschwindigkeit, sowohl als mittlere Rate als auch als Spitzendatenrate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...

Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /