Abo
  • Services:

LTE: Vodafone baut LTE auf der Zugspitze

Vodafone stattet seine Antenne auf der Zugspitze mit LTE aus und will 400 MBit/s bieten. Die Aufrüstung geht mit dem Bau der neuen Seilbahn einher.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE auf der Zugspitze: Bild der Deutschen Telekom
LTE auf der Zugspitze: Bild der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Vodafone wird sein Netz auf der Zugspitze im kommenden Jahr mit LTE-Technik ausstatten. Das gab das Unternehmen am 20. Dezember 2017 bekannt. Ab Februar werden Datenübertragungsraten bis zu 400 MBit/s und die Technologie Crystal Clear angeboten, wie Vodafone die Enhanced Voice Services (EVS) bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg

EVS ist ein Codec, der den Frequenzbereich für Sprachdienste erweitern soll und Telefongespräche in Hi-Fi-Qualität verspricht. Vodafone Deutschland führte EVS im Mai 2016 in seinem LTE-Netz ein. Unternehmenssprecher Volker Petendorf sagte Golem.de auf Anfrage: "Vodafone hat bislang noch kein LTE auf der Zugspitze."

Vodafone nutzt die Installation der neuen Seilbahn, um seine höchstgelegene Basisstation der Republik zusätzlich mit LTE-Antennen auszustatten.

Die Erschließungskosten für die neue LTE-Anbindung hat Vodafone aus eigenen Mitteln getragen. Die Arbeiten an der Basisstation erfolgen in Abstimmung mit der Bayerischen Zugspitzbahn.

Alle hohen Antennen in Bayern

Auf der Zugspitze steht die topografisch höchstgelegene Basisstation Vodafones. In 2.963 Metern Höhe versorgt sie wöchentlich bis zu 2.000 Hochtouristen. Alle 15 topografisch am höchsten gelegenen Basisstationen stehen im Bundesland Bayern.

Die Deutsche Telekom bietet seit dem Jahr 2015 LTE auf der Zugspitze an, aber keine so hohe Datenrate.

Möglich sind mit LTE Datenraten bis 1 GBit/s: LTE Advanced Pro beinhaltet Carrier Aggregation über dreifach, bis fünffach und High-MIMO jenseits von 4x4 und eine Modulationsrate für die Luftübertragung höher als 64 QAM. Vodafone setzt auf der Zugspitze 2x2 MIMO mit 2 x 20 MHz (1.800 und 2.600) ein. Das ergibt mit 256 QAM aggregiert bis zu 400 MBit/s.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

jedediah 21. Dez 2017

Bayern ist eben das Paradies. ;)

jedediah 21. Dez 2017

Die Frage war nach 400 MBit/s, nicht nach irgenwas über 100 MBit/s. Das schnellste was...

kitingChris 20. Dez 2017

So wie alle Berghütten Strom und Telefon bekommen: Indem man ein Kabel dorthin verlegt!

SanderK 20. Dez 2017

Hat Beides für mich den gleichen Nutzen.

Bouncy 20. Dez 2017

Hast recht, die Zahl ist seltsam. Die neue Bahn hat eine Kapazität von 580 Personen pro...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /