Abo
  • IT-Karriere:

LTE: Telekom setzt 5G-Small-Cell-Antennen ein

Im Netz der Telekom werden Small Cells immer wichtiger. Hier kauft die Telekom nicht bei Huawei, Ericsson oder Nokia, sondern bei einem kleinen Schweizer Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Keine Trommel: Small Cells aus der Schweiz
Keine Trommel: Small Cells aus der Schweiz (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Telekom setzt künftig 5G-Small-Cell-Antennen ein. Wie die Deutsche Telekom am 27. Augsut 2019 bekanntgab, arbeitet der Netzbetreiber mit Huber+Suhner zusammen, einem Spezialisten für elektrische und optische Verbindungstechnik. Das Schweizer Unternehmen hat fünf Small-Cell-Antennen für die Telekom entwickelt, die 4G- und 5G-Frequenzen unterstützen.

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Antennen vom Typ Sencity Urban arbeiten im Frequenzbereich von 1,7 bis 4,2 GHz. Small Cells sind kleine Verstärker für das Mobilfunknetz. Damit kann der Datendurchsatz dort erweitert werden, wo viele Nutzer unterwegs sind, in Einkaufszentren, Hotels, Stadien, Flughäfen oder Messenhallen.

Die neuen Small-Cell-Antennen funken zunächst nur im 4G-Netz. Zukünftig können die Small Cells auf 5G aufgerüstet werden, dazu muss der Techniker aber die Antennen umschalten, per Software ist dies nicht möglich. In Kiel, Lüneburg, Osnabrück, München, Mülheim und weiteren Städten werden Sencity-Urban-Stadtantennen erstmalig zum Einsatz kommen.

Small Cells sollen künftig eine größere Rolle im Telekom-Netz spielen. Sie schaffen in ihrem Versorgungsbereich eine Steigerung der Datenkapazität. Derzeit sind das nach Angaben des Unternehmens bis zu 150 MBit/s zusätzlich. Die neuen Antennentypen von Huber+Suhner ermöglichen eine Steigerung durch die MIMO-Technik (Multiple Input Multiple Output). Dabei sorgen mehrere Antennen sowohl an den Sendeanlagen als auch im Empfangsgerät für einen höheren Datendurchsatz.

"Small-Cell-Antennen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ausbaustrategie. Mit den neuen Antennen können wir Plätze und Straßen gezielt ausleuchten. Damit schaffen wir in den Innenstädten mehr Kapazität", sagte Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland.

Die Herausforderung sei gewesen, Small-Cell-Antennen zu entwickeln, die die 4G- und 5G-Technologie unterstützen und sich auf kleinem Raum gut ins Stadtbild integrieren lassen, sagte Claudia Bartholdi, Produktmanagerin bei Huber+Suhner.

Die Small-Cell-Antennen von Huber+Suhner kommen auf öffentlichen Telefonzellen, Haltestellen, an Wänden oder auf Leuchtmöbeln zum Einsatz. Es gibt unterschiedliche Typen von Antennen und Gehäusen, für Marktplätze werden Rundstrahler eingesetzt, für enge Gassen gerichtete Antennen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. (-64%) 6,50€
  3. (-79%) 12,50€
  4. 2,80€

iToms 27. Aug 2019 / Themenstart

Sowohl Nokia, als auch Ericsson als auch Huawei liefern auch Antennen. Für 5G sogar aktive.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
    MX Series im Hands on
    Logitechs edle Eingabegeräte

    Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
    Ein Hands on von Peter Steinlechner

    1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
    2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
    3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      •  /