LTE: Telekom hat Ausbauziele in zwei Bundesländern nicht erfüllt

Die Lücken im LTE-Netz bei den Ausbauzielen von 2015 sind laut Telekom nicht die Schuld des Netzbetreibers.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom-Netztechniker bei der Arbeit
Telekom-Netztechniker bei der Arbeit (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat die Ausbauziele in fast allen Bundesländern erfüllt. Das teilte Firmensprecher Markus Jodl Golem.de auf Anfrage mit. Die Bundesnetzagentur prüft weiter die Gründe für die Verzögerungen beim LTE-Ausbau und wird in Kürze über weitere Schritte entscheiden.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. SAP Solution Architekt (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
Detailsuche

"Wir haben die Ausbauziele in 14 von 16 Bundesländern erfüllt. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden wir bis Sommer liefern." Die Verzögerungen seien nicht durch die Telekom zu vertreten. In den zwei Bundesländern mit mehreren Außengrenzen könne die Telekom erst seit Herbst 2019 die Kapazität ihrer Mobilfunkstandorte voll nutzen.

"Darüber hinaus hindern uns in zahlreichen Fällen langwierige und erfolglose Standortsuchen daran, die Zeiträume einzuhalten", erklärte Jodl. Genehmigungslaufzeiten von oft mehreren Jahren verzögerten ebenfalls den Ausbau.

Entlang von Schienen und auf Autobahnen wolle die Telekom den Kunden lückenlos Mobilfunk anbieten. "Allerdings stehen uns oft bauliche Hürden im Weg. Diese gemeinsam zu nehmen - darum geht's in unserem engen Austausch mit der Deutschen Bahn und mit Kommunen. Wir versorgen bereits 12.940 der rund 13.200 Autobahnkilometer. Bei den ICE-Strecken sind 5.660 von rund 5.800 Kilometern mit LTE abgedeckt."

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Versorgungslücken an Autobahnen und Schienenstrecken würden oft nur wenige Hundert Meter betragen. Hier liege die Schwierigkeit: Netzbetreiber müssten genau dorthin einen Standort bauen. "Andere Standorte kommen nicht infrage, denn sie können die Lücke nicht schließen. Wenn dann dort kein vermietbereiter Eigentümer zu finden ist oder Genehmigungen nicht erteilt werden, sind ein Schließen der Lücke und damit die Vollversorgung nicht möglich", sagte Jodl. Der Telekom fehlten mehr als 300 Standorte an Bundesautobahnen und rund 150 Standorte an ICE-Strecken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


brainDotExe 27. Mär 2020

Warum ist denn LTE veraltet? Ohne LTE würde 5G im aktuellen NSA Modus überhaupt nicht...

Marco22 26. Mär 2020

Wieso sollten die Lügen? An der Aktion der Telekom wo sich Kommunen melden sollten...

Inori-Senpai 26. Mär 2020

Auf www.dfmg.de gubt es eine Karte wo Standorte gesucht werden. Die bauen für o2, vf und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /