• IT-Karriere:
  • Services:

LTE: Telefónica O2 liegt bei Downloadrate deutlich zurück

Laut einer Studie von P3/Umlaut ist die LTE-Downloadrate bei der Telefónica durch abgeschlossene Netzzusammenführung und Ausbau gestiegen. Die anderen Netzbetreiber liegen aber klar vorne.

Artikel veröffentlicht am ,
Wenig LTE-Stationen bei O2
Wenig LTE-Stationen bei O2 (Bild: Telefónica Deutschland)

Die Unterschiede im Mobilfunknetz in Deutschland werden größer. Während Deutsche Telekom und Vodafone ihre LTE-Downloadgeschwindigkeiten in den größten Städten Deutschlands deutlich steigern können, liegt der dritte Netzbetreiber Telefónica trotz Steigerung deutlich zurück. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des Aachener Mobilfunkmessspezialisten P3 (Umlaut), die dem Handelsblatt vorliegt und in der kommenden Woche veröffentlicht wird.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

In der Analyse des deutschen 4G-Mobilfunknetzes konnte der Netzbetreiber Telekom seine Position als bester Netzbetreiber deutlich ausbauen. Lag die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit in dessen Netz in den Städten im Jahr 2018 noch bei 73 Megabit pro Sekunde (MBit/s), stieg der Wert im Jahr 2019 auf 91 MBit/s an. Vodafone verbesserte sich im Jahresvergleich von 47 MBit/s auf 68 MBit/s.

LTE-Basisstation: Viel hilft viel

Verlierer des Tests war Telefónica. Die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit stieg laut Umlaut-Erhebung von 30 MBit/s in den Städten im Vorjahr auf 37 MBit/s in diesem Jahr. Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas sagte, die Integration des Netzbetreibers E-Plus sei nach vier Jahren Ende 2018 abgeschlossen worden, nun investiere das Unternehmen massiv in den Netzausbau. Telefónica betreibt derzeit nach eigenen Angaben 15.000 Standorte mit 4G-Mobilfunk in Deutschland. Die Telekom hat aktuell 29.300 Standorte mit 4G im Einsatz. Vodafone betreibt in Deutschland nach eigenen Angaben derzeit 19.000 Stationen mit 4G.

In Deutschland liegt die Telekom laut einer Messung des P3-Instituts im Auftrag der Grünen mit einer LTE-Abdeckung von 75,1 Prozent vorn. Die LTE-Mobilfunkabdeckung von Telefónica lag im Dezember 2018 bei gerade einmal 46,8 Prozent, Vodafone war mit 56,7 Prozent nur geringfügig besser.

Im April 2019 hat Telefónica Deutschland nach eigenen Angaben rund 800 neue LTE-Stationen errichtet oder bestehende LTE-Standorte um zusätzliche LTE-Kapazitäten erweitert. Im Oktober wurde eine ähnliche Meldung herausgegeben.

Nachtrag vom 25. Oktober 2019, 15:56 Uhr

P3 hat eine fehlerhafte Angabe der durchschnittlichen LTE-Datengeschwindigkeit gemacht: Statt 25 MBit/s sind es mehr als 37 MBit/s. Damit ist Telefónica im Vergleich von 2018 und 2019 nicht schlechter geworden, sondern besser. "Das bestätigen auch unsere internen Ergebnisse", sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage. Der Artikel wurde entsprechend korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

berritorre 28. Okt 2019 / Themenstart

Bei mir klappt es jetzt. Ich kann ein Bildchen sehen.

berritorre 28. Okt 2019 / Themenstart

OK, so was betreibe ich nicht. Aber gut zu wissen, dass ich könnte. Wobei zu Hause...

M.P. 28. Okt 2019 / Themenstart

Telekom + Vodafone: O2 laut der Korrektur

bombinho 26. Okt 2019 / Themenstart

Telefonica ist ziemlich offensichtlich in die Abseitsfalle gagangen, dadurch, dass vom...

wertzuiop 26. Okt 2019 / Themenstart

Der Akkuverbrauch ist sehr hoch bei O2 free. wenn man 50gb/monat nutzt

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /