LTE oder WLAN: Deutsche Autohersteller streiten über Funkstandard

Ob LTE-V2X oder WLAN-V2X für die Kommunikation zwischen Autos zum Einsatz kommen soll, ist stark umstritten. BMW und Daimler setzen gemeinsam mit der Deutschen Telekom auf LTE-V2X und den Nachfolger 5G. Andere Automobilkonzerne sind dagegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbegrafik von Fraunhofer Fokus
Werbegrafik von Fraunhofer Fokus (Bild: Fraunhofer Fokus / Bernhard Schurian)

Die deutsche Automobilindustrie ist uneins, ob Fahrzeuge Daten per WLAN oder Mobilfunk übertragen sollen. In Kürze will die EU-Kommission dazu Vorgaben machen. Wie der Spiegel berichtet, setzen Unternehmen wie BMW, Daimler und Deutsche Telekom auf eine Lösung auf Mobilfunkbasis, die aktuell mit LTE-V2X und bald mit dem Nachfolger 5G funktionieren soll. Der von der EU favorisierte Standard hingegen basiert auf WLAN-V2X. "Diese Technologiefestlegung verlangsamt den Aufbau des zukünftigen 5G-Netzes", heißt es in einem BMW-Papier.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  2. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
Detailsuche

Die Gegenposition wird von VW vertreten, wo man wie auch bei Toyota und GM auf die WLAN-Lösung setzt. In Wolfsburg heißt es, dieser Standard sei sofort einsetzbar, zudem hätten bis 2017 praktisch alle Premiummarken ihn unterstützt: "Wir sehen es mit Bedauern, dass nicht mehr alle Hersteller an den gemeinsam getroffenen Vereinbarungen festhalten."

BMW hingegen hält den Mobilfunk für vielseitiger und zukunftssicherer: "Wenn Europa sein Ziel ernst meint, ein Leitmarkt für vernetzte und automatisierte Fahrzeuge werden zu wollen, muss es die 5G-Technologie schnell umsetzen", sagte BMW-Vorstand Klaus Fröhlich.

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Fokus) setzt die ersten kommerziellen LTE-V2X-Produkte von Huawei in seinem Testfeld in Berlin ein. Huawei hat nach eigenen Angaben eine störungsfreie Koexistenz des WLAN-V2X und des Cellular-V2X-Standards erreicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

So soll direkte Kommunikation untereinander über Mobilfunk möglich werden, ohne eine Basisstation dafür nutzen zu müssen. LTE-V2X ist eine Technologie für eine direkte Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation sowie Fahrzeug-zu-Infrastruktur- oder Fahrzeug-zu-Netzwerk-Kommunikation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


endzone 29. Nov 2018

V2X über LTE kommt ohne Basisstationen aus! Aufzeichnen kann WLAN-V2X oder LTE-V2X...

endzone 29. Nov 2018

LTE und 5G ist eine Mobilfunktechnologie, die bei V2X-Betrieb ohne Mobilfunk"betreiber...

endzone 29. Nov 2018

kurz und knapp: * LTE und 5G ist die ZUKUNFT und entwickelt sich ständig weiter! * Der...

endzone 29. Nov 2018

kurz und knapp: * LTE und 5G ist die ZUKUNFT * Der WLAN-V2X Standard ist uralt und...

chipfire 26. Nov 2018

Da ein paar Dinge immer wieder auftauchen möchte ich die gern mal global klarstellen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /