Abo
  • Services:
Anzeige
Das LTE-Modul 716M von Intel
Das LTE-Modul 716M von Intel (Bild: Intel)

LTE-Modul XMM 716G: Intel lässt Chips bei Globalfoundries herstellen

Die Funkmodule für Smartphones und Tablets unter eigener Marke stellt Intel künftig nicht mehr nur bei TSMC her. Ein neuer Partner für die Fertigung ist Globalfoundries, allerdings erfolgt die Produktion nicht in einer ehemaligen AMD-Fabrik.

Anzeige

In Form einer PCN-Mitteilung (PDF) hat Intel seinen direkten Kunden mitgeteilt, dass die Chips für das Funkmodul XMM 7160 bald auch bei Globalfoundries hergestellt werden. Damit will Intel "höhere Kapazitäten" schaffen - das legt nahe, dass die bisher genutzten Chipfabriken von TSMC mit der Produktion nicht hinterherkommen. An einer gesteigerten Nachfrage nach LTE-Modulen, die in Smartphones und Tablets verwendet werden, dürfte es nicht liegen.

Einer Studie der Marktforscher von Strategy Analystics zufolge sinkt Intels Marktanteil bei Modulen für Mobilfunknetze nämlich kräftig. Mit nur noch 7 Prozent liegt Intel auf Platz drei, hinter Qualcomm und Mediatek. Vor allem Qualcomm dominiert diesen Markt mit einem Anteil von ganzen 66 Prozent.

Mitte 2010 hatte Intel die Mobilfunksparte von Infineon gekauft, die Entwicklung insbesondere von LTE-Modulen geriet danach aber ins Stocken. Dafür suchte der Konzern 2011 noch neue Mitarbeiter, inzwischen gibt es aber Gerüchte, Intel wolle sich aus dem Smartphone-Markt ganz zurückziehen.

Da mit den Herstellern solcher Geräte, die in kurzer Zeit viele Produkte bauen müssen, aber in der Regel langjährige Verträge bestehen, ist kontinuierliche Lieferung besonders wichtig. Mit der Verlagerung eines Teils der Produktion zu Globalfoundries dürfte Intel wohl günstigere Preise erzielen wollen.

Hergestellt werden sollen die Chips für die LTE-Module künftig in Globalfoundries' Chipfabrik in Singapur - und nicht etwa in Dresden. Die dortige, inzwischen Fab1 genannte Anlage war AMDs wichtigster Standort für die Halbleiterproduktion, bevor das Unternehmen 2008 aufgespaltet wurde.


eye home zur Startseite
Rainer Tsuphal 28. Feb 2014

Nein, die chinesischen Teile werden nur hier zusammengebaut. Aber diese sind nicht das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über ORANGE Engineering, München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  4. Mobile Collaboration GmbH, Ettlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 69,99€ (DVD 54,99€)
  2. 5,99€ FSK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
EU-Funkanlagenrichtlinie
Mit dem Router-Lockdown kommt das absolute Chaos
  1. Freie Software Gemeinnützigkeit-as-a-Service gibt es auch in Europa
  2. CPU-Architektur RISC-V soll dominierende Architektur werden
  3. IETF-Standard Erste Quic-Tests kommen noch diesen Sommer

  1. Re: Sie haben es Mico$oft versprochen....

    throgh | 19:19

  2. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    violator | 19:18

  3. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    thinksimple | 19:18

  4. Re: Age of empires 4

    ArcherV | 19:16

  5. Re: Fahrlässig

    nicoledos | 19:15


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel