• IT-Karriere:
  • Services:

LTE: Mit 4.5 G erreicht das Smartphone 217 MBit/s

In den Straßen von Hongkong hat sich Golem.de die neue Mobilfunktechnik 4.5 G von Huawei in der Praxis ansehen können. Die mehrfach gemessene Datenrate lag weit über DSL-Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Messung am Smartphone
Messung am Smartphone (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Hongkong Telecommunications (HKT) hat 4.5-G-Mobilfunktechnologie in ihrem Netz vorgeführt. Dabei wurde eine Datenübertragungsrate von fast 1 GBit/s erreicht. Auf dem einzelnen Smartphone, das sich die Kapazität in der Funkzelle mit anderen teilen muss, wurden 217 MBit/s gemessen.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die Vorführung fand am 4. November 2015 im Rahmen des Branchenevents Mobile Broadband 2015 von Huawei auf den Straßen in der Nähe der Zentrale von Hongkong Telecommunications statt. Dabei kamen 4 x 4 MIMO und 256-QAM-Modulation statt wie bisher 64 QAM zum Einsatz. HKT gehört zum PCCW-Konzern des Milliardärs Richard Li.

Der Netzwerkaufbau in Hongkong mit seinen vielen hohen Gebäuden und Bergen und seiner hohen Bevölkerungsdichte sei schwierig. Daher erprobe der Betreiber "vielleicht einige Dinge etwas früher als woanders", erklärte Alex Arena, Executive Director bei Hongkong Telecommunications, in dieser Woche.

3 Hong Kong, das zu Hutchison Telecommunications gehört, zeigte zuvor FDD+TDD und 4.5G (TDD+). Dabei wurde im FDD-Spektrum im 1.800-MHz- und 2.600-MHz-Band und bei TDD im 2.300-MHz-Spektrum mit Carrier-Aggregation gearbeitet und eine Datenrate von 1GBit/s erreicht.

Der Mobilfunk der 5. Generation soll ab dem Jahr 2020 eine Datenrate von 10 GBit/s erreichen. Die Technik 4.5G werde nach den Plänen des chinesischen Mobilfunkausrüsters als 4G Advanced Plus standardisiert. Irgendwann im nächsten Jahr kämen Smartphones und andere Geräte für 4.5 G.

In Europa hat Huawei mit Telia Sonera einen kommerziellen Vertrag für 4.5 G unterzeichnet. Große Netzbetreiber in Europa prüften den Einsatz.

Huawei arbeitet in Deutschland eng mit der Deutschen Telekom, Vodafone und der Telefónica zusammen. Telia ist ein schwedischer Festnetz- und Mobilfunkbetreiber, der seit 2002 zu dem schwedisch-finnischen Konzern Teliasonera gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 276,47€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. ab 64,04€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. 341,17€
  4. (u. a. Halloween Limited Edition für 38,98€, Full Metal Jacket für 22,89€, Der Unsichtbare...

Ovaron 06. Nov 2015

Ist das nicht offensichtlich? "LTE networks today achieve a spectral efficiency(SE) of 1...

TheKenny 06. Nov 2015

Meinst du mit D-Netz das Netz der Telekom (D1) oder das deutsche Netz? Ich bin bei o2...

tg-- 06. Nov 2015

Es ist nicht zwingend notwendig, dass die Endgeräte 4x4 MIMO nutzen können um Vorteile...

tg-- 05. Nov 2015

Vielleicht sollten sich manche hier erst einmal informieren, bevor die üblichen "die böse...

Quantumsuicide 05. Nov 2015

hab auch mit dem 3cube nie über 15 ping - für mich reichts da war das wlan vom router...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /