Abo
  • Services:

LTE: Apple wegen 4G-Versprechen fürs iPad 3 verklagt

Staatliche Verbraucherschützer in Australien versuchen, Apple an missverständlichen Werbeaussagen über das iPad 3 und dessen 4G-Fähigkeit zu hindern. Auch in Deutschland irritiert "4G" manche Apple-Käufer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von iFixit.com nimmt das iPad 3 auseinander. Hier der Slot für die Micro-SIM-Card.
Das Team von iFixit.com nimmt das iPad 3 auseinander. Hier der Slot für die Micro-SIM-Card. (Bild: Reuters/iFixit.com/Handout)

Apple wird in Australien wegen irreführender "4G"-Werbeaussagen zum neuen iPad verklagt. Wie die Australian Competition & Consumer Commission (ACCC) erklärte, werde versucht, in Melbourne eine einstweilige Verfügung zu erreichen. Dem US-Konzern drohen Geldstrafen und mögliche Geldrückerstattung an die Käufer. Die Aussage, "das neue iPad bietet Wifi und 4G, ist irreführend", so die ACCC.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Hays AG, Aschaffenburg

Das iPad 3 beherrscht LTE nur in den Frequenzbereichen 700 und 2.100 MHz. Das einzige australische 4G-Netz wird von Telstra mit 1.800 MHz betrieben.

4G ist im Gegensatz zu LTE aber kein eindeutiger Begriff, das gilt besonders für die USA. Im Test von Golem.de zum iPad 3 hieß es: "Neu ist das 4G-Modem. Hierzulande verstehen die meisten darunter den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution). Doch obwohl das iPad 3 in dieser Variante mit 4G beworben wird, kann der Nutzer damit in Deutschland nichts anfangen." Vodafone nutzt in Deutschland das 800-MHz-Band (digitale Dividende) und 2.600 MHz. Die Deutsche Telekom nutzt zusätzlich 1.800 MHz.

Apple suggerierte auf der deutschen Beschreibungsseite zuerst, seine 4G-Unterstützung im iPad 3 sei auch für deutsche Anwender bedeutend und stellte die Nichtverfügbarkeit von LTE als Ausnahmefall dar. Faktisch ist LTE im iPad 3 aber für deutsche Käufer unbrauchbar. Es wird sicher Kunden geben, die Apples Angaben vertrauen und das iPad 3 auch im Hinblick auf die LTE-Funktionen kaufen.

"Media Markt: iPad 3 mit LTE"

Die Verkäuferin in einem Berliner Media Markt sagte Golem.de auf Nachfrage: "Ja, das neue iPad 3 kann auf jeden Fall LTE, also 4G."

Später passte Apple die Werbeaussagen in Deutschland an: "Außerdem kannst du in den USA auf die 4G-LTE-Netze von AT&T und in Kanada auf die 4G-LTE-Netze von Bell, Rogers und Telus zugreifen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ChMu 30. Mär 2012

Wenn in Deutschland einer vom anderen abschreibt...... Hier die originale Meldung...

ggggggggggg 28. Mär 2012

und entbläht deine Geldbörse... Ein Joghurt tuts auch, aber jedem das Seine ;-)

ChMu 27. Mär 2012

Sagen wir mal so, wer sich damit beschaeftigt, der weiss was Sache ist. Wer nicht, hat...

WinMo4tw 27. Mär 2012

Immer wieder falsch ist eben doch noch nicht richtig. Schade, dass es erst im Forum zu...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /