• IT-Karriere:
  • Services:

LTE: Apple wegen 4G-Versprechen fürs iPad 3 verklagt

Staatliche Verbraucherschützer in Australien versuchen, Apple an missverständlichen Werbeaussagen über das iPad 3 und dessen 4G-Fähigkeit zu hindern. Auch in Deutschland irritiert "4G" manche Apple-Käufer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von iFixit.com nimmt das iPad 3 auseinander. Hier der Slot für die Micro-SIM-Card.
Das Team von iFixit.com nimmt das iPad 3 auseinander. Hier der Slot für die Micro-SIM-Card. (Bild: Reuters/iFixit.com/Handout)

Apple wird in Australien wegen irreführender "4G"-Werbeaussagen zum neuen iPad verklagt. Wie die Australian Competition & Consumer Commission (ACCC) erklärte, werde versucht, in Melbourne eine einstweilige Verfügung zu erreichen. Dem US-Konzern drohen Geldstrafen und mögliche Geldrückerstattung an die Käufer. Die Aussage, "das neue iPad bietet Wifi und 4G, ist irreführend", so die ACCC.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Das iPad 3 beherrscht LTE nur in den Frequenzbereichen 700 und 2.100 MHz. Das einzige australische 4G-Netz wird von Telstra mit 1.800 MHz betrieben.

4G ist im Gegensatz zu LTE aber kein eindeutiger Begriff, das gilt besonders für die USA. Im Test von Golem.de zum iPad 3 hieß es: "Neu ist das 4G-Modem. Hierzulande verstehen die meisten darunter den neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution). Doch obwohl das iPad 3 in dieser Variante mit 4G beworben wird, kann der Nutzer damit in Deutschland nichts anfangen." Vodafone nutzt in Deutschland das 800-MHz-Band (digitale Dividende) und 2.600 MHz. Die Deutsche Telekom nutzt zusätzlich 1.800 MHz.

Apple suggerierte auf der deutschen Beschreibungsseite zuerst, seine 4G-Unterstützung im iPad 3 sei auch für deutsche Anwender bedeutend und stellte die Nichtverfügbarkeit von LTE als Ausnahmefall dar. Faktisch ist LTE im iPad 3 aber für deutsche Käufer unbrauchbar. Es wird sicher Kunden geben, die Apples Angaben vertrauen und das iPad 3 auch im Hinblick auf die LTE-Funktionen kaufen.

"Media Markt: iPad 3 mit LTE"

Die Verkäuferin in einem Berliner Media Markt sagte Golem.de auf Nachfrage: "Ja, das neue iPad 3 kann auf jeden Fall LTE, also 4G."

Später passte Apple die Werbeaussagen in Deutschland an: "Außerdem kannst du in den USA auf die 4G-LTE-Netze von AT&T und in Kanada auf die 4G-LTE-Netze von Bell, Rogers und Telus zugreifen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 0,99€
  3. (-11%) 7,99€
  4. (-73%) 15,99€

ChMu 30. Mär 2012

Wenn in Deutschland einer vom anderen abschreibt...... Hier die originale Meldung...

ggggggggggg 28. Mär 2012

und entbläht deine Geldbörse... Ein Joghurt tuts auch, aber jedem das Seine ;-)

ChMu 27. Mär 2012

Sagen wir mal so, wer sich damit beschaeftigt, der weiss was Sache ist. Wer nicht, hat...

WinMo4tw 27. Mär 2012

Immer wieder falsch ist eben doch noch nicht richtig. Schade, dass es erst im Forum zu...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /