• IT-Karriere:
  • Services:

LTE Advanced: Telekom verlängert kostenloses 300-MBit/s-Angebot

Die Telekom hat ihr kostenloses Angebot Data Comfort Free verlängert. Dabei werden die Frequenzen im LTE-Spektrum bei 1,8 und 2,6 GHz gebündelt, um 300 MBit/s zu bieten. Der Gratiszugang gilt für zwei Monate.

Artikel veröffentlicht am ,
Data Comfort Free
Data Comfort Free (Bild: Telekom)

Die Deutsche Telekom verlängert ihr Angebot Data Comfort Free, bei dem in Großstädten Gratiszugänge von LTE Category 6 (LTE Advanced) mit bis zu 300 MBit/s Download und 50 MBit/s im Upload für Testkunden angeboten werden. Das sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage. Konkrete Teilnehmerzahlen könne der Netzbetreiber nicht nennen, "aber die Nachfrage ist hoch und wir verlängern dieses Testkarten-Angebot daher bis Mitte März 2015", betonte von Wagner.

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Für zwei Monate erhalten die Testkunden einen kostenlosen Zugang zum Telekom-Mobilfunknetz. Die Anmeldung für Data Comfort Free erfolgt online.

LTE-Spektrum bei 1,8 und 2,6 GHz gebündelt

Es handele sich um ein Angebot an Telekom-Interessenten, um einmal selbst Erfahrung mit dem Netz zu machen. Seit Ende vergangenen Jahres würde der Gratiszugang mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s geboten, die mit LTE Advanced und dem Feature Carrier Aggregation zur Verfügung stehen. Wagner: "Dabei werden unsere Frequenzen im LTE-Spektrum bei 1,8 und 2,6 GHz gebündelt und ermöglichen mobilen Internetzugriff mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s."

Telefonie sei mit dem Testkonto nicht möglich, eine Rufnummer wird nicht vergeben. SMS-Versand und die Nutzung von Blackberry, VoIP und Peer-to-Peer-Verkehren ist blockiert. Der Testzugang ist pro Kunde nur einmal buchbar.

Bei mobilen Datendiensten gelinge es der Deutschen Telekom, Datenraten zwischen 8,4 und 30 MBit/s zu erreichen, berichtete der Mobilfunk-Netztest 2014 des Magazins Connect. Die Messungen wurden von P3 Communications gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€ (Release 10.11.)
  3. 299,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€ (Release 10.11.)

Dummkopf 21. Jan 2015

Wenn du das Kleingedruckte gelesen hättest, müsstest du nicht fragen.


Folgen Sie uns
       


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /