Lower Decks Season 2: Immer noch die beste Star-Trek-Serie für Trekkies

Die zweite Staffel von Star Trek: Lower Decks konzentriert sich mehr aufs Zwischenmenschliche - und zieht dabei wieder etliche Star-Trek-Klassiker durch den Kakao. Achtung, Spoiler!

Eine Rezension von veröffentlicht am
Ensign Boimler auf der USS Titan unter dem Kommando von Will Riker
Ensign Boimler auf der USS Titan unter dem Kommando von Will Riker (Bild: CBS)

Achtung! Wir besprechen im Folgenden die zweite Staffel von Star Trek: Lower Decks und nehmen dabei auch Bezug auf die erste Staffel. Wer nichts wissen möchte, bevor er die Serie selbst schaut, sollte ab hier nicht weiterlesen.

Inhalt:
  1. Lower Decks Season 2: Immer noch die beste Star-Trek-Serie für Trekkies
  2. Mehr Platz für Zwischenmenschliches
  3. Synchronisation unter besonderen Umständen

Auf Amazons Streaming-Dienst Prime Video ist die zweite Staffel der Animationsserie Star Trek: Lower Decks gestartet. Auch die neue Staffel ist wieder ein Eldorado für Star-Trek-Fans: Neben bekannten Gaststars gibt es reihenweise Anspielungen auf vergangene Serien und Filme - alles begleitet durch Gags in hoher Schlagzahl.

Golem.de hat die ersten fünf Folgen gesehen und konnte zudem mit den Hauptdarstellern Tawny Newsome, Noel Wells, Jack Quaid und Eugene Cordero sprechen. Mit ihnen haben wir uns unter anderem über die Arbeit an der Synchronisation in Coronazeiten und die Vorteile unterhalten, die die Synchronisierung einer Zeichentrickfigur gegenüber der Arbeit vor der Kamera hat.

Vier junge Offiziere auf einem langweiligen Schiff

Auch in der zweiten Staffel von Lower Decks geht es um vier junge Ensigns auf einem unbedeutenden Raumschiff der Sternenflotte. Anstelle von Kämpfen und Erstkontaktmissionen erledigt die USS Cerritos unspektakuläre Zweitkontaktmissionen und Transporte - entsprechend langweilig ist der Dienst an Bord.

  • Ensign Boimler ist zunächst auf der USS Titan stationiert, die vom draufgängerischen Will Riker kommandiert wird. (Bild: CBS)
  • Auch die zweite Staffel von Star Trek: Lower Decks beinhaltet wieder zahlreiche Referenzen an frühere Serien. (Bild: CBS)
  • Das Geheimnis um Ensign Mariner und Captain Freeman ist mittlerweile gelüftet. (Bild: CBS)
  • Ensign Mariner im Arrest - kein ungewöhnlicher Vorgang auf der USS Cerritos. (Bild: CBS)
  • Die neue Staffel bringt zahlreiche klassische Spezies zurück - unter anderem ein tamarianisches Crewmitglied. (Bild: CBS)
  • Eugene Cordero spricht Ensign Sam Rutherford (Bild: CBS)
  • Jack Quaid spricht Ensign Brad Boimler (Bild: CBS)
  • Noel Wells spricht Ensign D'Vana Tendi (Bild: CBS)
  • Tawny Newsome spricht Ensign Beckett Mariner (Bild: CBS)
Auch die zweite Staffel von Star Trek: Lower Decks beinhaltet wieder zahlreiche Referenzen an frühere Serien. (Bild: CBS)
Stellenmarkt
  1. Consultant / Business Process Analyst (m/w/d)
    pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Java Entwickler & Testautomatisierer (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
Detailsuche

Nachdem am Ende der ersten Staffel das Geheimnis gelüftet wurde, dass Ensign Mariner die Tochter von Captain Freeman ist, startet die zweite Staffel unter einer neuen Prämisse: Die Story ist weniger um das ehemalige Geheimnis herumgeschrieben, sondern bietet mehr Platz für andere Geschichten, insbesondere zwischenmenschliche.

PLAYMOBIL Star Trek 70548 U.S.S. Enterprise NCC-1701, Mit AR-APP, Lichteffekten und Original-Sounds, 5-99 Jahre

"Ich glaube, die erste Staffel hat die Basis für die Charaktere gelegt", sagt Noel Wells, die in Lower Decks die Orionerin D'Vana Tendi spricht. "In der zweiten Staffel ist mehr Zeit, die Figuren in Schwierigkeiten zu bringen." Die Macher der Serie verwenden teils ganze Episoden, um zwischenmenschliche Geschichten zwischen zwei Charakteren zu entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Mehr Platz für Zwischenmenschliches 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Trollversteher 20. Aug 2021 / Themenstart

Also ich zähle mit mittlerweile 50 eindeutig zu den "alten Leuten", aber auch ich alter...

Trollversteher 20. Aug 2021 / Themenstart

Au weia, ernsthaft? Keine Ahnung, wie man so eine verschrobene Meinung haben kann, oder...

Trollversteher 20. Aug 2021 / Themenstart

Full Ack. Nun gut, mein Urteil über "Discovery" fällt etwas gnädiger aus, weil ich der...

Trollversteher 20. Aug 2021 / Themenstart

Ja, das ist es, und zwar nicht nur in seinen Augen. WTF? Wie kommt man denn bitte auf so...

LeeRoyWyt 13. Aug 2021 / Themenstart

Warum eigentlich? Nur weil ich die neuen Star Wars Filme abgrundtief hasse, kann ich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Five9: US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos
    Five9
    US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos

    Die Übernahme von Five9 für fast 15 Milliarden US-Dollar durch Zoom wird wegen vermeintlichen nationalen Sicherheitsinteressen in den USA überprüft.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Sonos Roam: Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen
    Sonos Roam
    Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen

    Sonos hat ein Firmware-Update für den Roam-Lautsprecher veröffentlicht und verspricht unter anderem eine längere Akkulaufzeit als bisher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /