Abo
  • Services:

Low Orbit Ion Cannon: Star-Trek-Ransomware tarnt sich als DDoS-Tool

Wer einen DDoS-Angriff starten will, sollte seine Werkzeuge gut auswählen. Bestimmte Versionen der Low Orbit Ion Cannon starten derzeit keinen Überlastungsangriff, sondern die Verschlüsselung der eigenen Festplatte. Teuer wird es auch, wenn Spock die Festplatte entschlüsseln soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Herr Shatner wäre sicher nicht begeistert über den Trojaner.
Herr Shatner wäre sicher nicht begeistert über den Trojaner. (Bild: Wikimedia Commons)

Eine neue Ransomware setzt offenbar auf die kriminelle Energie der potenziellen Opfer - sie verbreitet sich über eine spezielle Version des DDoS-Tools Low Orbit Ion Cannon, das in der Vergangenheit von Anonymous-Aktivisten genutzt wurde, um Webseiten anzugreifen. Bleeping Computer hat über die in Python entwickelte Software berichtet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München

Die Kirk-Ransomware fordert von den Opfern eine Bezahlung in Monero und nicht in Bitcoin. Viele Opfer von Ransomware sind bereits mit dem Ankauf von Bitcoin überfordert, eine unbekanntere Kryptowährung wie Monero könnte dort zu größeren Problemen führen. Die deutsche Stadt Dettelbach musste bereits für den Ankauf von Bitcoin eine "Spezialfirma" beauftragen, nachdem die Rechner der Verwaltung verschlüsselt worden waren.

Erpressungsbetrag steigt an

Der Erpressungsbetrag steigt mit der Zeit an. In den ersten Tagen müssen 50 Monero gezahlt werden, was rund 1000 Euro entspricht. Mit der Zeit wird der Betrag deutlich höher, nach 15 Tagen sollen bereits 500 Monero gezahlt werden. Zahlt ein Opfer auch nach 30 Tagen nicht, sollen die zur Entschlüsselung notwendigen Dateien "permanent" gelöscht werden. Alle von der Ransomware angegriffenen Dateien werden mit der Endung .kirked versehen.

Zahlt das Opfer, kommt Spock zu Hilfe. Der Nutzer muss einen Nachweis über die Zahlung und die Datei mit dem per RSA-4096 verschlüsselten Entschlüsselungspasswort an kirk.help@scryptmail.com oder kirk.payments@scryptmail.com gesendet werden. Werden die Informationen verifiziert, bekommt das Opfer den Spock-Decryptor zugesendet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...

ArcherV 20. Mär 2017

Dann bring diese "Beweise" doch mal vor. :-)

Lagganmhouillin 19. Mär 2017

Jein. Der Witz bei solchen Tools - und das gilt auch für dieses - ist, daß man sie auch...

FreiGeistler 18. Mär 2017

Jemine. Geh doch bitte deine Kühe melken und lass uns Hack0rz in Ruhe. Genug Klischees...

maverick1977 18. Mär 2017

Die wollen Anonymous an den Kragen und deshalb machen sie das genau so. PS: Der Beitrag...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /