Abo
  • Services:

Low-Boom Flight Demonstrator: Lockheed baut leises Überschallflugzeug

Mit Überschallgeschwindigkeit nicht nur über den Atlantik, sondern auch über Kontinente: Der US-Luftfahrtkonzern Lockheed Martin baut für die US-Raumfahrtbehörde Nasa den Prototyp eines leisen Überschalljets. Er soll der Nachfolger der Concorde werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Low-Boom Flight Demonstrator: neue Regeln für Überschallflugzeuge
Low-Boom Flight Demonstrator: neue Regeln für Überschallflugzeuge (Bild: Nasa/Lockheed Martin)

Die Überschallflieger kommen wieder. Der US-Luftfahrtkonzern Lockheed Martin baut den Prototyp eines Überschallflugzeugs, das so konzipiert ist, dass es nur einen geringen Überschallknall erzeugt. Der Low-Boom Flight Demonstrator soll 2021 fertig sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt

Das Flugzeug wird in einer Höhe von rund 16 Kilometern unterwegs sein und soll eine Geschwindigkeit von etwa 1.500 Kilometern pro Stunde erreichen. Trotz der Überschallgeschwindigkeit soll das Flugzeug keinen Überschallknall erzeugen, dessentwegen Flüge von Überschalljets über Land verboten sind. Wegen seiner Rumpfform soll das neue Überschallflugzeug leise sein. Das Geräusch, das es emittiert, soll auf der Erde kaum wahrnehmbar sein.

Bisher existiert ein Modell des Low-Boom Flight Demonstrators, das im Windkanal getestet wurde. Lockheed Martin wird einen Prototyp bauen, der groß genug ist, dass er von einem Piloten gesteuert werden kann. Das Flugzug bekommt eine X-Kennung - die X-Flugzeuge dienen zur Erprobung neuer Techniken oder Bauarten.

Auftraggeber ist die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration, die Lockheed Martin dafür 247,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellt. Mit dem neuen X-Flugzeug will die Nasa Flüge über Städte durchführen, um die Schallemissionen zu messen. Die Daten will die Nasa der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) sowie der International Civil Aviation Organization (ICAO) zur Verfügung stellen, damit neue Regeln für Überschallflugzeuge geschaffen werden können.

Ziel ist, wieder Verkehrsmaschinen zu bauen, die wie die Concorde mit Überschallgeschwindigkeit unterwegs sind. Die Nasa arbeitet seit einigen Jahren an Techniken, um den Überschallknall zu reduzieren. Dazu wurden beispielsweise Kampfjets der US-Luftwaffe beim Durchbrechen der Schallmauer fotografiert.

Neben der Nasa arbeiten auch diverse Flugzeughersteller an zivilen Überschallflugzeugen, darunter das US-Unternehmen Boom Technologies.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

firehorse 05. Apr 2018 / Themenstart

... für so einen Flieger ;-) Ich frage mich nur ob wir dies, in Zeit der Video...

Akaruso 05. Apr 2018 / Themenstart

Zu ergänzen ist wohl noch, dass von den IT-Boom auch nur wenige Reiche (und Neureiche...

Akaruso 04. Apr 2018 / Themenstart

Ich weiß nicht ob sich das rechnet? In den heutigen Internetzeiten mit den vielen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

      •  /