Lovefilm: Amazon schließt Abkommen mit Universal

Lovefilm bekommt in Großbritannien Filme von Universal nach der Erstausstrahlung im zahlungspflichtigen Fernsehen. Für einen bestimmten Zeitraum hat Lovefilm die Universal-Produktionen exklusiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Lovefilm: Filme nach der Ausstrahlung bei Sky Movies
Lovefilm: Filme nach der Ausstrahlung bei Sky Movies (Bild: Lovefilm/Screenshot: Golem.de)

Lovefilm, der von Amazon übernommene britische Filmverleihdienst, wird künftig Filme des Unternehmens Universal anbieten. Amazon hat mit Universal ein Abkommen geschlossen, nach dem Lovefilm Produktionen zu einem bestimmten Zeitpunkt exklusiv anbieten kann.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Lovefilm bekommt Filme von Universal etwa ein halbes Jahr, nachdem der britische Bezahlfernsehkanal Sky Movies sie ausgestrahlt hat. Dieser Zeitraum wird im Englischen Second Pay Window genannt. In dieser Zeit bietet Lovefilm sie exklusiv an. Sky Movies hat sich für viele Kinofilme das Recht auf die erste Ausstrahlung im Bezahlfernsehen gesichert.

Amazon hat nach eigenen Angaben vergleichbare Abkommen mit anderen Filmunternehmen abgeschlossen, darunter Disney, Sony und Warner. Das Abkommen sei für Lovefilm wichtig im Konkurrenzkampf mit dem US-Streaminganbieter Netflix, der seit Anfang des Jahres auf dem britischen Markt aktiv ist, berichtet die britische Tageszeitung Daily Telegraph.

Das Streaming-Angebot Lovefilm Instant ist auf internetfähigen Fernsehern und Blu-ray-Playern sowie auf Computern, verschiedenen Spielekonsolen oder Tablets nutzbar. Der Dienst ist in Großbritannien ab 5 Pfund im Monat zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /