Abo
  • Services:

Lords of the Fallen: Witcher-2- und Ankh-Macher arbeiten an Rollenspiel

Es ist wohl eine der größten deutschen Spieleproduktionen: Das Frankfurter Studio Deck 13 (Ankh) arbeitet an Lords of the Fallen, einem Rollenspiel für Windows-PC und die nächste Konsolengeneration. Entwicklungschef ist Tomasz Gop, der zuvor für The Witcher 2 zuständig war.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lords of the Fallen
Artwork von Lords of the Fallen (Bild: City Interactive)

"Unser Team erschafft Lords of the Fallen für Spieler, die große Herausforderungen lieben, in denen die Chancen gegen sie stehen", sagt Tomas Gop, Executive Producer von Lords of the Fallen. Das Rollenspiel entsteht in einer Kooperation von zwei Studios. Die eine ist Gops polnische Firma City Interactive, die zuletzt Sniper: Ghost Warrior 2 produziert hat; davor war Gop bei CD Projekt Red der Producer von The Witcher 2. Die andere ist Deck 13 aus Frankfurt am Main. Das Team ist vor allem für die Adventure-Reihen Ankh und Jack Keane bekannt; den Großteil der eigentlichen Entwicklungsarbeit übernimmt Deck 13.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Spieler übernehmen die Rolle von einem Menschen namens Harkyn. Der kämpft in einer Welt, in der die Götter die Menschen im Stich gelassen haben und die tief gespalten ist. Es gibt Anhänger eines gefallenen - also mehr oder weniger bösen - Gottes und dessen Widersacher.

Lords of the Fallen richtet sich ähnlich wie Dark Souls ausdrücklich an erfahrene Rollenspieler mit Ausdauer. Ein Kampf gegen gerade mal zehn Gegner soll auch mal eine gute Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Bei der Charakterentwicklung will sich das Team dezent an den Klassen und Fähigkeiten von Borderlands orientieren.

Allzu viele Details über Handlung und Inhalte hat der Publisher City Interactive noch nicht verraten, mit weiteren Informationen will er auf der Spielemesse E3 im Juni 2013 rausrücken. Lords of the Fallen soll dann 2014 für Playstation 4, die nächste Xbox und Windows-PC erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

idk 17. Mai 2013

Meinste den aus FFX? Der war zu harte, den hab ich nichtmal zu Gesicht bekommen....für...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /