Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

Artikel veröffentlicht am ,
Loongson 3A5000 auf Wafer
Loongson 3A5000 auf Wafer (Bild: Loongson)

Loongson Technology hat den 3A5000 vorgestellt, einen neuen Prozessor mit vier Kernen und selbst entworfener Befehlssatzarchitektur. Das berichten mehrere chinesische Medien, die Informationen des Chips geteilt haben. Hinter Loongson Technology steht die Chinesische Akademie der Wissenschaften, die mit der Loongson Architecture - kurz LoongArch - eine eigene ISA entwickelt hat.

Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler (m/w/d) für SDK- und Anwendungsentwicklung
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Client Service Director (m/w/d)
    ecx international GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Der 3A5000 ist ein Quadcore, der mit 2,5 GHz läuft und per 12-nm-Technik gefertigt wird. Damit könnte 12LP(+) von Globalfoundries in den USA gemeint sein, alternativ 12FFC von TSMC in Taiwan oder 12 nm von SMIC aus China. Der 3A5000 soll 50 Prozent schneller rechnen und 30 Prozent sparsamer sein als der ebenfalls vierkernige 3A4000 von 2019 mit 28-nm-Strukturen.

Mit einer SpecCPU2006-Leistung von 25 bis 30 auf einem Kern und über 80 auf allen vier soll der 3A5000 in etwa die Performance eines Ryzen-1000-Quadcore (Summit Ridge, Zen1) von AMD erreichen, wenn der GCC als Compiler verwendet wird. Interessant ist, dass Loongson zwar angibt, dass der 3A5000 die LoongArch verwendet - aber auch davon spricht, dass der CPU-Kern weiterhin auf einem GS464V-Design mit MIPS64-Technik basiert.

3C5000 für Server

Zu den weiteren technischen Eigenschaften des 3A5000 gehört auch ein DDR4-3200-Interface mit Dualchannel-Controller, zudem gibt es eine Unterstützung für chinesische Verschlüsselungsalgorithmen (SM2/SM3/SM4). Der 3A5000 soll in Desktop-PCs und Laptops eingesetzt werden, für Server hat Loongson den 3C5000 mit 2,2 GHz angekündigt: Der basiert auf vier verknüpften 3A5000 und wird als Viererpack für 64-Kern-Server verwendet, ein solcher schafft einen Wert von über 900 im SpecCPU2006-Benchmark.

  • Überblick zu 3A5000 und 3C5000 (Bild: Loongson)
  • Der 3A5000 ist für Desktops und Laptops gedacht. (Bild: Loongson)
  • 3A5000 auf Wafer (Bild: Loongson)
  • Der 3C5000 koppelt vier 3A5000 für 16C und nutzt 64 Kerne als Server. (Bild: Loongson)
Überblick zu 3A5000 und 3C5000 (Bild: Loongson)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Befehlssatzarchitektur (Instruction Set Architecture) legt fest, nach welchem grundlegenden Prinzip ein Prozessor arbeitet. Die ISA wiederum bildet die Basis für die eigentliche Microarchitektur, so wie beispielsweise bei den x86-Implementierungen von AMD und Intel oder die vielfältigen ARM- sowie RISC-V-Modelle.

LoongArch umfasst knapp 2.000 proprietäre Instruktionen, welche ein Basis- und ein erweitertes Set aufweisen. Zu Letzterem gehören solche für eine Binary Conversion (LBT), für Vector Processing (LSX), für Advanced Vector Processing (LASX) und für eine Virtualisierung (LVZ).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


desaboya 26. Jul 2021 / Themenstart

Ne, das ist bittere Realität.

schattensepp 26. Jul 2021 / Themenstart

also bei nem prozessor weiss man normalerweise ganz genau was in- und output ist. bei nem...

AllDayPiano 25. Jul 2021 / Themenstart

Wenn die in dem Tempo so weiter machen, wird das kein Overkill bleiben, sondern Realität.

mushid0 25. Jul 2021 / Themenstart

man kennt sie, die asylantragsstelle der kp

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Kryptowährung: Kampf um Markenrechte an Dogecoin
    Kryptowährung
    Kampf um Markenrechte an Dogecoin

    Die Dogecoin Foundation hatte offenbar vergessen, sich die Markenrechte an der Kryptowährung zu sichern. Jetzt erheben andere Anspruch.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /