Loon, Star Trek, Apple: Sonst noch was?

Was am 4. September 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Loon, Star Trek, Apple: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Nützliche Ballons: Wissenschaftler haben die Ballons von Alphabets Project Loon genutzt, um Daten über atmosphärische Gravitationswellen zu sammeln. Zwischen 2014 und 2018 erfasste ein Team um Aditi Sheshadri Daten, um Wellen in der oberen Atmosphäre zu messen und Muster zu erkennen. Das soll es ermöglichen, bessere Wettervorhersagen und Klimamodelle zu erstellen.

Gelungenes PC-Strategiespiel kostenlos: Das auf den ersten Blick einfache, dann aber doch hochkomplexe PC-Strategiespiel Into the Breach (Test auf Golem.de) ist noch bis zum 10. September 2020 kostenlos im Epic Games Store erhältlich.

Analyse im Gnome-Patentstreit: James Bottomley von IBM hat sich die Einigung im Streit des Gnome-Projekts mit einem Patenttroll besorgt und in seinem Blog analysiert. Für andere Projekte empfiehlt Bottomley als Schluss daraus, vor allem eine große Öffentlichkeit zu suchen, sich auf derartige Auseinandersetzungen vorzubereiten und mit Gegenklagen zu reagieren.

Star Trek Discovery: Die kommende dritte Staffel von Star Trek Discovery wird erstmals einen Transgender- sowie einen nichtbinären Charakter erhalten. Die Produzentin Michelle Paradise sagte laut BBC dazu: "[Star Trek] möchte den Menschen zeigen, dass eine Zukunft ohne Trennung aufgrund von Rasse, Geschlecht, Geschlechtsidentität oder sexueller Orientierung völlig erreichbar sind."

The Last of Us 2 bis zum bitteren Ende: Rund 58,4 Prozent alle Spieler, die mit der Kampagne von The Last of Us 2 angefangen haben, haben auch das Ende erreicht - aufgefallen ist das Ungeek. Der Wert ist relativ hoch und sogar der höchste Wert von allen PS4-Spielen, die Sony selbst produziert hat.

Neues FritzOS für alle Router: AVM hat FritzOS 7.21 für die Fritzbox 6591 Cable veröffentlicht. Das Update beinhaltet DVB-C-Streaming und kann Kabel-TV-Programme auf Geräte im Heimnetz übertragen.

Apples erstes EU-Rechenzentrum: Apple hat im dänischen Viborg das erste Rechenzentrum in der EU eröffnet. Das 45.000 Quadratmeter große Gelände soll europäische Kunden bedienen und vorwiegend von erneuerbaren Energien versorgt werden.

Noch ein elektrischer VW: VW will nach dem ID.3 in diesem Jahr noch einen weiteres Elektroauto auf den Markt bringen. Der ID.4 ist ein SUV, das in der Basisausstattung 37.000 Euro kosten soll. VW bietet das Auto mit drei Motor- und zwei Akkuvarianten an. Der ID.4 basiert auf der gleichen Plattform wie die Kompaktklasse ID.3, bietet aber etwas mehr Beinfreiheit im Fond.

Bundesnetzagentur gegen Telekom: Die Bundesnetzagentur hat festgestellt (Az. BK2c-19/032), dass die Deutsche Telekom sich vertraglichen Regelungen zu angemessenen Fristen für Auftragsbestätigungen und Produktbereitstellungen sowie zu Vertragsstrafen bislang missbräuchlich verweigert hat. Zudem wurde die Dauer untersucht, die bis zur tatsächlichen Bereitstellung des Produkts vergangen sind: Im Durchschnitt der Jahre 2017, 2018 und 2019 waren es 71, maximal sogar 696 Arbeitstage. VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner sagte: "Das Wichtigste für unsere Unternehmen ist, dass zwar selten, aber manchmal die Bundesnetzagentur in besonders harten Fällen gegen die Telekom vorgeht. Darüber sind wir froh. Dies passiert aus unserer Sicht zu selten. Trotzdem hoffen und arbeiten wir immer wieder daran, dass man sich solche Verfahren mit der Telekom schenken kann und sich in Verhandlungen einigt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /