Abo
  • Services:

Looki: Gamigo übernimmt Betreiber von Empire Universe

Der Onlinespieleanbieter Gamigo kauft seinen ehemaligen Konkurrenten Looki und kündigt weitere Übernahmen an. Zusammen betreuen die deutschen Firmen nun nach eigenen Angaben rund 65 Millionen Nutzerkonten.

Artikel veröffentlicht am ,
Empire Universe 3
Empire Universe 3 (Bild: Gamigo)

Der Hamburger Onlinespieleanbieter Gamigo kauft seinen ehemaligen Konkurrenten Looki aus Münster. Durch die Akquisition übernimmt Gamigo mehrere Onlinespiele wie Empire Universe und Desert Operations. Gleichzeitig steigert das Unternehmen die Zahl der Nutzerkonten auf der Plattform um rund 30 Millionen auf über 65 Millionen und weitet die Geschäftstätigkeiten auf den arabischen Raum und Südamerika aus. Informationen zu den finanziellen Details des Kaufs liegen nicht vor.

"Durch Looki erweitern wir unsere Plattform nicht nur durch Millionen neuer Nutzer und weitere starke Multiplayerspiele, sondern erwerben zugleich eine international erfolgreiche Entertainment-Plattform", kommentiert Remco Westermann, Chef von Gamigo. Er kündigte weitere Übernahmen im In- und Ausland an. Gamigo beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter und vermarktet Free-to-Play-Mobile- und Online-Spiele wie Wickie Online und Kings and Legends.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. 3,29€
  3. 3,49€

JackRussell 13. Okt 2015

Ist Gamigo immer noch so viel wert und ist der MMO F2P Markt noch so viel wert wie dort...

Sharra 12. Okt 2015

Keine Panik. Gamigo kann auch sehr gut Dinge in den Sand fahren.

MasterXP 12. Okt 2015

Interessanterweise ist der CEO von Looki ein damaliger Mitaufbauer von Gamigo, bevor...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
    Nasa
    Wieder kein Leben auf dem Mars

    Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      Github-Übernahme: Ein super Deal - für Microsoft und den Rest
      Github-Übernahme
      Ein super Deal - für Microsoft und den Rest

      Mit der Übernahme von Github manövriert sich Microsoft geschickt aus einer Abhängigkeit und stärkt dabei noch sein Cloud-Geschäft. Das setzt wohl vor allem Atlassian unter Druck. Was der Kauf für das Open-Source-Engagement Githubs bedeutet, ist damit eigentlich auch völlig klar.
      Eine Analyse von Sebastian Grüner

      1. Code-Hosting Microsoft übernimmt Github für 7,5 Milliarden US-Dollar
      2. Entwicklerplattform Microsoft will Github kaufen
      3. Verschlüsselung Github testet Abschaltung alter Krypto

        •  /