Abo
  • Services:
Anzeige
Londoner Fußgängerampeln sollen intelligenter werden.
Londoner Fußgängerampeln sollen intelligenter werden. (Bild: Dominic Alves/CC BY 2.0)

London: Fußgängerampeln verlängern Grünphase bei starkem Andrang

Die Grünphase von Fußgängerampeln soll in London bald abhängig von der Menge der Fußgänger werden, die an ihnen warten. Dazu wird eine Kameratechnik erforderlich, die die Passanten aufnimmt.

Anzeige

Die Videoüberwachung von wartenden Fußgängern durch Verkehrsampeln soll die Dauer der Grünphase abhängig von der Menge der Personen machen. Befinden sich viele Menschen in Wartestellung, dauert es etwas länger, bis die Ampel wieder auf Rot umschaltet, um allen Wartenden das sichere Überqueren der Straße zu ermöglichen.

In London soll das System Pedestrian Split Cycle Offset Optimisation Technique (Scoot) ab Sommer 2014 in der Öffentlichkeit getestet werden. Gerade in der Innenstadt warten zur Rushhour dort ganze Menschentrauben an den Ampeln. Nach Angaben der Londoner Verkehrsbetriebe ist das System weltweit bislang einmalig.

Fußgängerampeln mit Knopf soll es natürlich weiterhin geben, doch auch diese Modelle sollen intelligenter arbeiten. Überlegt es sich derjenige, der den Knopf gedrückt hat, in der Zwischenzeit anders und geht entweder ohne zu Warten über die Straße oder verlässt gar die Warteinsel, wird das Stoppsignal für den Auto-, Bus- und Fahrradverkehr schlicht storniert, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt.

Systeme, mit denen die tatsächliche Verkehrsbelastung von Straßen gemessen wird, gibt es schon lange. Beispielsweise werden vor Ampeln Induktionsschleifen in die Fahrbahndecke eingebaut, mit denen erkannt werden kann, ob ein Fahrzeug wartet. Außerdem werden Induktionsschleifen zur Verkehrszählung genutzt.


eye home zur Startseite
stuempel 13. Mär 2014

In Frankfurt kann mir bei den Zuständen in den Bahnen keiner etwas anderes erzählen. Da...

robinx999 13. Mär 2014

Kann die auch das Gegenteil? so eine Person die in 5 Sekunden bei grün über eine Ampel...

Prinzeumel 13. Mär 2014

...kommt doch tatsächlich einer auf die idee die kamerabilder auch dafür zu nutzen und...

Mabenan 13. Mär 2014

Und wenn die Ampelphase zu lange dauern würde sagt eine Stimme "too fat to cross"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  2. Landkreis Lörrach, Lörrach
  3. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für 26€)
  2. (Kaufen und Leihen)
  3. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: suche lte-tablet, das auch mal lädt

    Gladiac782 | 00:46

  2. Re: stand by 1 monat?

    Bujin | 00:46

  3. Noch drei Jahre, bis 2020 benutzbar

    Siliciumknight | 00:18

  4. Re: 21 Tage Laufzeit?

    Siliciumknight | 00:10

  5. Re: Und jetzt ein Android-Telefon in Größe des...

    Wallbreaker | 00:10


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel