Abo
  • Services:
Anzeige
One-Smartphone von Oneplus
One-Smartphone von Oneplus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Lollipop: Oneplus zeigt erstes eigenes Android-ROM

One-Smartphone von Oneplus
One-Smartphone von Oneplus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Überpünktlich: Oneplus hat die erste Vorabversion seines eigenen Android-ROM veröffentlicht. Dieses steht für das One-Smartphone bereit und basiert auf Android 5.0 alias Lollipop. Bis zum Erscheinen der finalen Version steht Oneplus noch viel Arbeit bevor.

Anzeige

Am letzten Tag des vergangenen Jahres hat Oneplus die erste Vorabversion eines eigenen Android-ROM veröffentlicht. Noch ist es namenlos, die Bezeichnung wird Mitte Januar 2015 bekanntgegeben. Die erste Vorabversion der Oneplus-Android-ROM war erst für Januar 2015 geplant gewesen.

Vorabversion taugt nicht für den Produktiveinsatz

Die jetzige Vorabversion ist allerdings keineswegs für den Produktiveinsatz zu gebrauchen, zu viele Komponenten des Smartphones funktionieren damit noch nicht einwandfrei. Aber wer gerne damit experimentieren will, kann sich das neue ROM schon einmal ansehen. Besonderheiten gibt es allerdings noch nicht.

Denn Oneplus hat vorerst nur das Basis-Android in das ROM integriert. Der Hersteller will damit ein Android-ROM anbieten, das keine überflüssigen Apps hat, also auf sogenannte Bloatware verzichtet. Zudem soll das Betriebssystem umfangreich konfigurierbar sein. Nähere Angaben liegen dazu aber noch nicht vor.

Generell empfiehlt Oneplus vor dem Wechsel auf das hauseigene Android-ROM das Anlegen eines Backups. Denn beim Flash-Vorgang gehen alle Daten auf dem Smartphone verloren. Nach Angaben von Oneplus funktionieren noch nicht alle grundlegenden Funktionen von Android.

Kamera, WLAN, Tastatur machen Probleme

So macht die Kamera noch Probleme und eine stabile WLAN-Verbindung gibt es noch nicht. Die beleuchteten Hardware-Tasten schalten sich nicht ab, wenn die Software-Tasten aktiviert werden. Außerdem stürzt die Android-Uhr immer wieder mal ab. Generell wird es für die Vorabversion keine Drahtlos-Updates geben. Wer also später auf eine neue Version des Oneplus-ROM wechseln will, muss das Gerät dann erneut flashen.

Oneplus hat Nutzer dazu aufgerufen, bei der Namensgebung des neuen Android-ROM mitzuhelfen. Als Gegenleistung gibt es für die Gewinner Sachpreise. Am 11. Januar 2015 soll bekanntgegeben werden, wie das neue Android-ROM heißen wird.

Für Februar 2015 hat Oneplus die Fertigstellung des Android-ROM versprochen, zumindest soll es dann für den Produktiveinsatz tauglich sein. Es ist aber noch unklar, ob es dann schon besondere Anpassungen haben wird oder ob bis dahin nur dafür gesorgt wird, dass die Basisfunktionen von Android zuverlässig laufen.


eye home zur Startseite
Max Werner 04. Jan 2015

Naja Samsung ist meister darin 1 Handy in 50 zu verwandeln. Aus einem S4 wird dann mal...

Seitan-Sushi-Fan 03. Jan 2015

Der klassische Stable-Zweig wurde abgeschafft. Der Snapshot Branch liefert als stabil...

Eahlstan 03. Jan 2015

Ja. http://forum.xda-developers.com/moto-g/development/4-4-4-onerom-oneplus-experience...

SchmuseTigger 02. Jan 2015

Nein. Die haben einen Vertrag das sie mindestens 2 Jahre lang Updates liefern werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG, Ingelfingen
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  3. über Hays AG, Raum Karlsruhe
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BQ Aquaris X5 für 122,00€)
  2. 81,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis CPU ca. 60€ und Kühler 43€)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Massive Entertainment

    Entwickler von The Division arbeiten an Camerons Avatar

  2. Netzneutralität

    FCC-Chef preist Vorteile von Zero Rating für Nutzer

  3. iOS

    SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte

  4. MongoDB

    Sprechender Teddy teilte alle Daten mit dem Internet

  5. Flir One und One Pro im Hands on

    Die heißesten Bilder auf dem MWC

  6. Arktika 1 Angespielt

    Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro

  7. Surge 1

    Xiaomis erstes Smartphone-SoC ist ein Mittelklasse-Chip

  8. TC-7680

    Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

  9. Störerhaftung

    Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

  10. Voice ID

    Alexa soll Nutzer an der Stimme erkennen können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

  1. Dienste von Telefonica würde ich nicht mal...

    DebianFan | 18:00

  2. Re: Abgefahren...

    Maflox | 17:56

  3. Re: Diensteanbieter nach § 8 TMG

    Herr Unterfahren | 17:55

  4. Re: lol

    css_profit | 17:54

  5. Re: Dann wäre ja meine alte Flir One mit 160*120...

    kvoram | 17:51


  1. 18:00

  2. 17:48

  3. 17:15

  4. 16:48

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:23

  8. 14:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel