Abo
  • IT-Karriere:

Lollipop: Motorola verteilt Android 5.1

Drei Motorola-Smartphones erhalten derzeit Aktualisierungen auf Android 5.1. Zugleich gibt es Android 5.0 für ein LG- und ein HTC-Smartphone.

Artikel veröffentlicht am ,
Hersteller verteilen Android-Updates.
Hersteller verteilen Android-Updates. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Motorola hat kürzlich damit begonnen, Android 5.1 alias Lollipop für das Moto G der ersten Generation zu verteilen. Das erste Moto G bekam Android 5.0 im März 2015 nach einer langen Verzögerung.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Deloitte, Leipzig

Zum Vergleich: Das Moto G (2014) bekam das Update auf Android 5.0 im Februar 2015 und wartet derzeit noch auf die Aktualisierung auf die Version 5.1. Besser sieht die Situation beim Moto X aus, das bereits die aktuelle Android-Version erhält oder in Kürze erhalten wird.

Moto-X-Modelle erhalten Android 5.1

Derzeit wird Android 5.1 für das Moto X (2014) verteilt, das bereits im Dezember 2014 mit Android 5.0 bestückt wurde. Beim Moto X der ersten Generation wurde das Update auf Android 5.0 übersprungen. Voraussichtlich in den kommenden Tagen wird Android 5.1 verteilt, erste Nutzer haben es bereits erhalten, die allgemeine Verfügbarkeit steht aber noch aus.

HTC und LG verteilen Android 5.0.2

Motorola ist nach Google der erste Hersteller, der für seine Geräte Android 5.1 verteilt. Andere Hersteller sind damit beschäftigt, erst noch Android 5.0.2 zu verteilen. Die erste Lollipop-Hauptversion gibt es derzeit für das G2 Mini von LG und das One Max von HTC. Es gibt keine Informationen dazu, wann und ob diese Geräte auch ein Update auf das aktuelle Android 5.1 erhalten.

Mit Android 5.1 wurden eine Reihe lästiger Fehler in Android 5.0.x beseitigt. Aus diesem Grunde wäre es sinnvoller, wenn Hersteller das Update auf Android 5.0 generell überspringen und jetzt zügig Android 5.1 verteilen würden. Aber die meisten Hersteller verteilen jetzt erst einmal Android 5.0 und Betroffene können dann nicht sicher sein, ob sie auch ein Update auf Android 5.1 erhalten, damit die bekannten Fehler korrigiert werden.

Wie bei Android-Updates üblich, werden diese schubweise verteilt. Es kann also ein paar Tage dauern, bis das Update auf allen Geräten angekommen ist. Bei der Aktualisierung sollten alle Daten erhalten bleiben, sicherheitshalber sollten Nutzer aber vor der Aktualisierung ein Backup ihrer Daten anlegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

Lapje 20. Jun 2015

Zwingt Dich jemand die News zu lesen? Nein Musst Du für diese News zahlen? Ich denke...

Anonymer Nutzer 20. Jun 2015

Änderungen sind keine Features. Features sind Features.

ocm 20. Jun 2015

Mal wieder klingt ein Artikel mit einer eigentlich positiven(!) Meldung ausschließlich...

d1m1 19. Jun 2015

Gut, ich nehme es zurück und bitte um Verzeihung. Wieder was gelernt :D

visi0nary 19. Jun 2015

Naja, Peregrine ist die erste Version (Falcon) mit LTE, genauso wie Thea die zweite...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /