Lollipop: HTC verteilt Android 5.0 für das One (M7)

Einen Monat nach dem One (M8) erhält jetzt auch HTCs One (M7) Lollipop - und zwar in der neueren Version Android 5.0.2.

Artikel veröffentlicht am ,
HTCs One (M7) bekommt Android 5.0.
HTCs One (M7) bekommt Android 5.0. (Bild: HTC)

Das One (M7) von HTC bekommt ein Update auf Android 5.0.2 alias Lollipop. Nach Angaben von HTC gibt es die Aktualisierung gleich für die verschiedenen Varianten. Neben den Modellen, die bei der Deutschen Telekom, bei Vodafone oder bei O2 gekauft wurden, erhalten es auch Geräte, die auf dem freien Markt erworben wurden.

One (M8) ist noch bei Android 5.0.1

Stellenmarkt
  1. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. SAP MM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
Detailsuche

Das Update wird schubweise drahtlos verteilt, so dass es einige Tage dauern kann, bis alle Besitzer eines One (M7) Lollipop erhalten. Während das One (M7) bereits Android 5.0.2 bekommt, wurde für das One (M8) bislang nur die Version 5.0.1 veröffentlicht. Derzeit ist nicht bekannt, wann das aktuelle Topsmartphone von HTC die Aktualisierung bekommt. Vor einem Monat war bereits das One (M8) aktualisiert worden.

HTC verwendet auch unter Android 5.0 seine eigene Oberfläche Sense, deren Aussehen nicht sichtbar an die neue Designsprache von Lollipop angepasst wurde. Die in den Startbildschirm eingebaute Nachrichtenübersicht Blink Feed ist ebenfalls wieder mit dabei. In den Details ist Lollipop aber erkennbar - etwa bei der Animation der Benachrichtigungs- und Schnelleinstellungsleiste, den Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm und den Heads-up-Benachrichtigungen.

HTC hat Zeitplan nicht eingehalten

HTC hatte eigentlich angekündigt, Lollipop sowohl für das One (M8) als auch für das One (M7) 90 Tage nach der Veröffentlichung der Android-Version anzubieten. Mit dem One (M8) konnte der Zeitplan eingehalten werden, beim One (M7) nicht. Hier hat sich das Update um rund einen Monat nach hinten verschoben. HTC hat dies damit begründet, dass es dem Unternehmen wichtiger sei, ein ordentliches Update anzubieten, als den versprochenen Termin einzuhalten.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher hat sich HTC nicht dazu geäußert, ob weitere Smartphones ein Update auf die aktuelle Android-Version erhalten. Auch andere Hersteller haben bisher vor allem die Topmodelle aktualisiert, so etwa bei Samsung und LG. Eine Ausnahme macht hier Motorola, das derzeit für das Mittelklassemodell Moto G das Update verteilt. Neben dem ersten Moto G bekommen Lollipop auch Besitzer des Moto G (2014).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nekooni 27. Feb 2015

Ich meine, vor Monaten gelesen zu haben, dass das M8 Dual SIM das Update bekommt, aber...

weleavethisshore 27. Feb 2015

laut der geleakten Roadmap soll auch das alte Mini (M4) das Update bekommen. Hat es schon...

Xstream 26. Feb 2015

Was genau meinst du damit? Google liefert diesen Golem Thread...

Fairlane 26. Feb 2015

Davon gehe ich auch aus. Allerdings bin ich mit zwei Jahren Update-Unterstützung durchaus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /