• IT-Karriere:
  • Services:

Lokalisierung und Fernlöschung: Googles Gerätemanager als Android-App

Google hat eine Gerätemanager-App für Android veröffentlicht. Damit kann ein anderes Android-Gerät geortet werden. Im Falle eines Diebstahls können aus Sicherheitsgründen sogar alle Daten auf dem entwendeten Smartphone oder Tablet gelöscht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Gerätemanager für Android im Play Store erschienen
Gerätemanager für Android im Play Store erschienen (Bild: Google)

Mit einer eigenen Android-App lässt sich der Gerätemanager von Google nun bequem auch vom Mobilgerät aus verwenden. Wer etwa sein Smartphone verlegt hat, kann es bequem vom Tablet aus finden. Wird die App Gerätemanager gestartet, sucht diese nach allen Geräten, die mit einem Google-Konto verknüpft sind. Sind auf einem Gerät mehrere Google-Konten eingetragen, kann der Nutzer bequem zwischen den einzelnen Konten wechseln. Dann werden die jeweils dem Konto zugewiesenen Geräte aufgelistet.

  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
  • Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
Gerätemanager-App für Android (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg

Die Liste zeigt, wann die betreffenden Geräte zuletzt verwendet wurden. Auf einer Karte kann der Nutzer sich anzeigen lassen, wo sich andere Geräte befinden. Diese werden in einem Kartenausschnitt entsprechend markiert. Wenn sich ein verlorenes oder geklautes Gerät in unmittelbarer Nähe befindet, kann es von einem anderen Android-Smartphone oder -Tablet zum Klingeln gebracht werden.

Gerät sperren oder aus der Ferne löschen

Falls das Gerät verloren gegangen ist oder gestohlen wurde und sich weiter entfernt befindet, kann als erster Sicherheitsschritt ein neues Kennwort vergeben werden. Somit kann der Finder des Geräts oder der Dieb nicht ohne weiteres auf die Daten zugreifen. Wem das noch nicht genügt, der kann alle Gerätedaten aus der Ferne löschen.

Alle diese Funktionen setzen voraus, dass das verlorene Gerät mit dem Internet verbunden ist. Wenn eine Aktion durchgeführt wird, während das verlorene Gerät keine Internetverbindung hat, wird sie sofort nachgeholt, wenn eine Internetverbindung besteht.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Die Ortungsfunktion für Android hat Google im August 2013 gestartet. Seitdem kann ein Android-Smartphone oder -Tablet gefunden und in Grundzügen administriert werden. Bisher gab es aber noch keine Android-App, mit der einfach von einem anderen Android-Gerät aus auf diese Funktionen zugegriffen werden konnte.

Gerätemanager in den Android-Einstellungen aktivieren

Zur Aktivierung der Ortungsfunktion muss in den Android-Einstellungen der Bereich Sicherheit geöffnet werden. Danach findet sich unter dem Menüpunkt Geräteadministratoren der Eintrag Android-Geräte-Manager. Der Haken dahinter muss aktiviert werden, damit die Fernwartungsfunktionen verfügbar sind.

Google bietet den Gerätemanager für Android kostenlos im Play Store zum Herunterladen an. Auf dem betreffenden Gerät muss mindestens Android 2.3 alias Gingerbread laufen, der Gerätemanager kann also auf den meisten im Einsatz befindlichen Geräten genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Rabbit 13. Dez 2013

Mittlerweile geprüft: es funktioniert KOMPLETT OHNE JEGLICHES KENNWORT. Damit ist die App...

Zwangsangemeldet 12. Dez 2013

Schade, im Gerätemanager kann ich das Gerät nicht orten lassen, auch nicht auf der Google...

meerlin 12. Dez 2013

... den Dieb auf der Straße verfolgen und auflauern! :D

Anonymer Nutzer 12. Dez 2013

Gab es doch schon länger.. Nur ganz anders ;-) Über "Die Google Seite" muss man...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /