Lokalisierung: Tile will Geräte mit Intel-Prozessor auffindbar machen

Der Laptop meldet sich, wenn man ihn sucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Tile gesicherte Tasche: Verloren gegangene Gegenstände können von anderen Tiles geortet werden.
Mit Tile gesicherte Tasche: Verloren gegangene Gegenstände können von anderen Tiles geortet werden. (Bild: Tile)

Das auf Lokalisierung spezialisierte Unternehmen Tile kooperiert mit dem US-Chiphersteller Intel. Dieser will die Tile-Technik in seine Prozessoren integrieren. Damit können diese geortet werden, wenn ein Gerät verlegt oder gestohlen wurde.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator*in (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Stellwerke
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
Detailsuche

Die von Tile entwickelte Lokalisierungstechnik nutzt Bluetooth. Die Gegenstände, ein Schlüsselbund beispielsweise, werden mit einem Tracker, der Tile, ausgestattet, der mit einer Smartphone-App kommuniziert. Die App speichert den Standort des Gegenstands. Findet der Besitzer den Gegenstand nicht, kann er über die App ein Signal an die Tile senden und diese gibt einen Alarmton von sich.

Wurde der Gegenstand gestohlen oder irgendwo vergessen, wo er nicht mehr in Reichweite des eigenen Smartphones ist, soll er mithilfe anderer Tile-Nutzer gefunden werden. Der Besitzer gibt sozusagen einen Suchauftrag heraus. Sobald das Objekt in die Nähe einer anderen Tile kommt, meldet es seinen Standort an den Eigentümer.

Die Idee der Kooperation mit Intel ist, die Technik direkt in Rechner zu integrieren, damit diese nicht mehr mit einer Tile ausgestattet werden müssen. Die Tile-Technik soll auch dann funktionieren, wenn sich der Computer im Ruhezustand befindet. Die ersten Intel-Chips mit Tile-Integration sollen noch in diesem Jahr für Gerätehersteller verfügbar sein.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Laptop ist bereits mit der Tile-Technik ausgestattet: Auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) Anfang des Jahres hat Hewlett Packard das 13,3-Zoll-Convertible Elite Dragonfly vorgestellt, das über die Lokalisierungsfunktion verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MancusNemo 11. Mai 2020

+1 während die andre Sache alle Versuchen wieder auszubauen und mit CoreBoot dagegen...

p4m 10. Mai 2020

Wenn man nicht gewillt ist für das Gerät mehr als 400¤ auf den Tisch zu legen, mag das...

norbertgriese 09. Mai 2020

Meinen PC und mein Notebook hab ich noch nie suchen müssen. Aber wir werden alle älter...

FreiGeistler 09. Mai 2020

In seiner Nische ganz gut, aber Patentbekümmert. RISC-V rulez!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

  2. Telefónica: O2 My Prepaid M bietet künftig 15 GByte statt 6,5 GByte
    Telefónica
    O2 My Prepaid M bietet künftig 15 GByte statt 6,5 GByte

    Telefónica bietet den Smartphone-Tarif O2 My Prepaid M für einige Monate mit mehr Datenvolumen zum gleichen Preis.

  3. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /