• IT-Karriere:
  • Services:

Lokalisierung: Spiele verboten!

Verse aus religiösen Schriften, vergessene Landesgrenzen, umgedrehte Flaggen oder zu viel Sex und Gewalt: Publisher müssen eine Vielzahl von Bestimmungen beachten, damit ihre Spiele nicht irgendwo auf der Welt verboten werden. Ein Mitarbeiter von Microsoft erzählt aus seiner Berufspraxis.

Artikel veröffentlicht am ,
Localization als Thema auf der GDC 2013
Localization als Thema auf der GDC 2013 (Bild: Golem.de)

Zeb Wedell, bei Microsoft für die Lokalisation von Spielen zuständig, hat nachgezählt. Auf rund 70 Spiele ist er gekommen, die in den vergangenen Jahren irgendwo auf der Welt verboten worden sind - "aber vermutlich sind es viel mehr", sagt er. In den USA war der erste ihm bekannte Fall das Actionspiel Death Race von Atari, das 1976 aus den Läden genommen wurde. "Heute lacht man darüber, weil da nur ein paar Cartoonfiguren überfahren wurden, aber damals war das ein Aufreger", sagt Wedell.

Inhalt:
  1. Lokalisierung: Spiele verboten!
  2. Deutschland ist nur ein kleines Problem

Er ist mit seinem Team dafür zuständig, dass neue Spiele von Microsoft möglichst unbeschadet überall auf der Welt durch die Altersfreigabekontrollen kommen. Denn für die Entwickler sind Verkaufsverbote oft eine Katastrophe, weil sie entgangene Einnahmen bedeuten.

  • Übersicht über problematische Spielinhalte in aller Welt (Bild: Golem.de)
Übersicht über problematische Spielinhalte in aller Welt (Bild: Golem.de)

So wurde Black Ops 2 in Pakistan verboten, weil nach Auffassung der Zensurbehörden die pakistanische Armee negativ dargestellt wurde. Das erste Mass Effect hatte in Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Problem, weil homosexuelle Beziehungen zwischen Spielfiguren möglich waren; in Singapur wurde der Verkaufsstopp später aufgehoben. Pokémon hat in Saudi-Arabien Schwierigkeiten, weil Glücksspielelemente nicht gerne gesehen sind, und der Football Manager 2005 ist in China auf dem Index gelandet, weil Taiwan und Tibet als eigenständige Länder aufgelistet wurden.

Fünf Punkte sind es, auf die Entwickler nach Auffassung von Wedell besonders achten müssen. An erster Stelle problematischer Inhalte stehen religiöse Symbole. So wurde bei der Produktion von Perfect Dark Zero erst kurz vor Fertigstellung festgestellt, dass ein Teppich im Spiel ein für einige Muslime nicht hinnehmbares Symbol enthielt. Auch die Musik müssen seine Mitarbeiter gründlich prüfen: Im Soundtrack von Kakuto Chodin etwa wurde ein Refrain mit Versen aus dem Koran gefunden. Er wurde dann zwar noch geändert, aber eine weltweite Vermarktung war dann nach Angaben von Wedell kaum noch möglich.

Vergessene Grenzen

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Lidl Digital, Berlin

Weitere Probleme drohen aus einer ganz anderen Ecke: So berichtet Wedell, dass bei Forza Motorsport 4 erst im letzten Moment aufgefallen ist, dass auf der Weltkarte die Grenze zwischen Nord- und Südkorea gefehlt hat. Auch bei Flaggen müssen seine Mitarbeiter aufpassen - die Fahne von Nordkorea, einem besonders sensiblen Staat, tauchte beispielsweise versehentlich mehrfach verkehrt herum in Spielen auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Deutschland ist nur ein kleines Problem 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 73,95€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

Bassa 03. Apr 2013

Was man verkehrt herum darstellen kann? Die Flagge? Die Flagge wird von einem Stern...

Wakarimasen 02. Apr 2013

Yerli btw ;) und ja das trifft zu ich kaufe keine Zeniserten spiele und besorge sie mir...

Wakarimasen 02. Apr 2013

+1

Subsessor 01. Apr 2013

whahahah :D YMMD!

Komischer_Phreak 30. Mär 2013

-------------------------------------------------------------------------------- Es...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /