Abo
  • Services:

Lohn: Mitarbeiter von Amazon Leipzig streiken

Der Auftakt für neue Streiks bei Amazon erfolgt am Internationalen Frauentag; bis zu 400 Mitarbeiter am Standort in Leipzig dürften sich daran beteiligen. Es geht um einen Tarifvertrag und bessere Arbeitskonditionen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Streikende Mitarbeiter vor dem Standort von Amazon Leipzig
Streikende Mitarbeiter vor dem Standort von Amazon Leipzig (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Gewerkschaft Verdi hat Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon am 8. März 2019 in Leipzig erneut zum Streik aufgerufen. Etwa 300 Angestellte haben am Vormittag ihre Arbeit niedergelegt, wie Jörg Lauenroth-Mago von der Gewerkschaft Verdi sagte. Über den Tag hinweg rechne er mit 400 Beteiligten. Der Streik habe mit der Frühschicht am Freitagmorgen begonnen und soll bis zum Samstagabend dauern. Dass als Tag für den Ausstand der Internationale Frauentag gewählt wurde, sei bei vielen Angestellten gut angekommen, so Lauenroth-Mago.

Die Gewerkschaft will erreichen, dass die Amazon-Mitarbeiter nach den Tarifbedingungen des Einzel- und Versandhandels bezahlt werden. Der Konzern orientiert sich bisher an der Vergütung in der Logistikbranche. Seit 2013 legen Mitarbeiter deswegen immer wieder die Arbeit nieder. Urlaubsgeld fehlt bei Amazon nach Gewerkschaftsangaben komplett, das Weihnachtsgeld sei deutlich niedriger als das tarifliche. Amazon verweigerte von Anfang an Gespräche mit Verdi.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 199€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

crazypsycho 11. Mär 2019 / Themenstart

Für Verdi scheinbar schon. Ich persönlich sehe kein Problem dabei.

gaym0r 11. Mär 2019 / Themenstart

Wenn ich in der IT bei Amazon anfange, werde ich dann wie ein Einzelhandelskaufmann...

crazypsycho 09. Mär 2019 / Themenstart

Otto hat es halt cleverer gemacht und der Tochterfirma gleich einen ganz anderen Namen...

azeu 08. Mär 2019 / Themenstart

.... ach Mist ...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /