Logon und Cellular: Windows 11 legt massenweise leere Tmp-Verzeichnisse an

Viele leere Verzeichnisse sammeln sich auch in Windows 11 an. Es gibt aber eine Möglichkeit, dieses Verhalten von Provtool.exe abzuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 legt viele leere Verzeichnisse an, die anscheinend überflüssig sind.
Windows 11 legt viele leere Verzeichnisse an, die anscheinend überflüssig sind. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Bereits in Windows 10 haben Kunden von einem merkwürdigen Verhalten des Betriebssystems berichtet. Es werden jede Menge Ordner mit .tmp-Endung erstellt, die keine weiteren Dateien enthalten. Das Verhalten zeigt auch der direkte Nachfolger Windows 11: Im selben Verzeichnis "C:\Windows\System32\config\systemprofile\AppData\Local" erstellt das OS viele leere Ordner. Das bestätigt der Blog Borncity.

Stellenmarkt
  1. Backend Developer (m/w/d) - Cloud & GOlang
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Auch Golem.de kann das Verhalten auf dem Insider-Build 22489.rs_prerelease.211023-1816 im Dev-Channel feststellen. Innerhalb des Verzeichnisses sind mittlerweile 60 leere .tmp-Ordner angelegt worden. Diese folgen einem gleichbleibenden Namensschema und setzen sich aus den Zeichen tw, zwei von Bindestrichen getrennten vierstelligen Dezimalzahlen und einer sechsstelligen Hexadezimalzahl zusammen.

Prozesse "logon" und "cellular" abschalten

Schon 2019 diskutierten Windows-10-User über das merkwürdige Verhalten. Laut einem Thread im Community-Forum Askwoody ist das Programm Provtool.exe dafür verantwortlich, welches wohl nach fünf Minuten Anmeldezeit jeweils einen Tmp-Ordner im besagten Verzeichnis anlegt. Entdeckt hat das der User Hackmuss auf Askwoody.

Wird der damit verknüpfte Prozess Logon im Aufgabenplanungs-Verzeichnis Microsoft\Windows\Management\Provisioning abgeschaltet, dann werden keine weiteren Ordner angelegt. Auch ein zweiter Prozess Cellular im gleichen Verzeichnis hängt damit zusammen und sollte bei Bedarf abgeschaltet werden.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut der Community entstehen durch die Deaktivierung des Prozesses bisher keine merklichen Probleme. Sie sind wohl Überbleibsel einer Bereitstellungsmethode in Windows-Betriebssystemen. Die angelegten Verzeichnisse enthalten allerdings selbst keine Daten und nehmen daher vernachlässigbaren Speicher auf dem Laufwerk ein. Daher ist es nicht notwendig, den Task abzuschalten.

Trotzdem hat sich der User Trauner die Mühe gemacht, ein Vbscript zu schreiben. Dieses löscht die leeren Tmp-Verzeichnisse automatisch, ohne die dazugehörigen Prozesse manuell abzuschalten. Die Anleitung dazu wird in einem Tenforums-Thread bereitgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kastenbrot 02. Nov 2021 / Themenstart

Anlernen muss man es Trotzdem. Schlimm wird es, wenn es noch Kaffee kochen soll und es...

JouMxyzptlk 02. Nov 2021 / Themenstart

Falsch. Das trifft nur zu wenn man mit dem explorer rein will. Das, was du gerade...

JouMxyzptlk 02. Nov 2021 / Themenstart

Wenn genug RAM vorhanden... Vergiss nicht die sekundäre tmp zu konfigurieren.

JouMxyzptlk 02. Nov 2021 / Themenstart

Sehr ärgerlich wie du deine eigene "Warum nur den Dienst neustarten? So ein Server...

zeldafan 01. Nov 2021 / Themenstart

Die alte System-Festplatte ist wohl zu voll (ca. 85%) Seltsamerweise ist auch der Zugriff...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /