• IT-Karriere:
  • Services:

Flüsterleise Cherry-Scherenschalter

Die Stream mit ihren Rubberdome-Scherenschaltern ist noch einmal deutlich leiser als die Logitech-Tastatur. Wir müssen die Tasten aber konstruktionsbedingt durchdrücken, was bei der mechanischen K835 TKL nicht notwendig ist - viele Nutzer machen es dennoch. Der Anschlag der Stream ist dank der Rubberdome-Membranen taktil, bietet also einen leichten Widerstand beim Drücken der Tasten.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Die Rubberdomes sind von guter Qualität, der Anschlag fühlt sich nicht schwammig an. Verglichen mit den mechanischen Schaltern der Logitech-Tastatur ist der Anschlag aber weniger knackig, was schlichtweg daran liegt, dass die roten MX-Klone nicht auf einen Gummipfropfen drücken wie die Schalter der Stream.

Das Tippgefühl der Stream ähnelt dem eines guten Notebooks von vor ein paar Jahren, was nicht zwingenderweise schlecht ist. Auch lange Texte lassen sich auf der Stream ermüdungsfrei tippen, was für die Arbeit am Rechner natürlich von Vorteil ist. An dieser Stelle auch ein paar Worte zur Maus: Wie die Tastatur hat sie sehr leise Schalter, die kein Klickgeräusch machen. Damit passt auch die Stream-Maus hervorragend in eine Umgebung, in der vor allem auf leises Arbeiten Wert gelegt wird.

Unterschiedliches Tippgefühl, angenehmes Arbeiten

Betrachten wir ausschließlich die Tippqualität, könnten wir uns nicht zwischen den beiden Tastaturen entscheiden. Die Anschläge sind unterschiedlich, im Endeffekt finden wir aber beide angenehm. Die Wahl, welche der beiden Tastaturen wir nehmen würden, entscheidet sich eher anhand von Faktoren wie Größe, Lautstärke und auch Langlebigkeit.

  • Die Logitech K835 TKL und die Cherry Stream Desktop (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Cherry Stream Desktop ist die kabellose Variante von Cherrys Tastaturklassiker. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Einsatz kommen Rubberdomes mit darüberliegendem Scherenmechanismus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Cherry Stream Desktop ist sehr dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite befinden sich Aufstellfüßchen sowie das Batteriefach. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die K835 TKL von Logitech hat keinen Nummernblock und ist daher angenehm kompakt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Deckplatte ist aus Aluminium, die Verarbeitungsqualität ist sehr hoch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Einsatz kommen Cherry-MX-Red-Klone von TTC. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die K835 TKL hat einfache Aufstellfüßchen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Lieferumfang der Cherry Stream Desktop befindet sich noch eine Maus, die über den gleichen Dongle mit dem PC verbunden wird. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Zum Einsatz kommen Cherry-MX-Red-Klone von TTC. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die K835 TKL ist kompakt und daher sehr gut geeignet für Nutzer, die mehr Platz für ihre Maus haben wollen. Die Stream hingegen ist flacher, Nutzer benötigen entsprechend keine Handballenablage. Die Cherry-Tastatur ist zudem deutlich leiser als das Modell von Logitech, obwohl unser Testgerät der K835 TKL keine klickenden Switches hat.

Logitech K835 TKL Kabelgebundene Mechanische Aluminium Tastatur - Tenkeyless PC Keyboard mit kompaktem und komfortablem Design, Lineare Switches, Deutsches QWERTZ-Layout - Grau

Cherry gibt für die Scherenschalter der Stream eine Lebensdauer von 20 Millionen Anschlägen an. Die roten TTC-Switches der K835 TKL sollen hingegen 50 Millionen Anschläge aushalten, also mehr als doppelt so viel. Die Stream hat sich in der Vergangenheit allerdings einen recht legendären Ruf als nahezu unzerstörbare Tastatur erarbeitet. Auch die jüngste Ausgabe wirkt auf uns äußerst robust, wenngleich die Tastatur keine Deckplatte aus Aluminium hat wie die K835 TKL.

Für manche Nutzer dürfte es von Vorteil sein, dass die Stream Desktop kabellos arbeitet. Cherry setzt dabei nicht auf Bluetooth, sondern auf einen eigenen Dongle. Über diesen wird auch die Maus mit dem PC verbunden, es ist also nur ein Empfänger nötig. Sowohl die Maus als auch die Tastatur werden mit Batterien betrieben und können mit einem Schiebeschalter ausgeschaltet werden. Die Logitech-Tastatur hingegen wird über ein Kabel mit einem einzelnen USB-Stecker mit dem Computer verbunden.

Lange Batterielaufzeit bei der Stream Desktop

Die Batterielaufzeit der Tastatur gibt Cherry mit 36 Monaten an, die der Maus mit zwölf Monaten. Status-LEDs zeigen einen niedrigen Ladestand an. Eine Hintergrundbeleuchtung hat keine der beiden Tastaturen in unserem Test.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Cherry ist komplett, Logitech platzsparendCherry Stream Desktop und Logitech K835 TKL: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Crass Spektakel 08. Mär 2021 / Themenstart

Eine beleuchtete Tastatur ist immer ein Gewinn für den Anwender. Die Tastatur ist einfach...

OutOfCoffee 02. Mär 2021 / Themenstart

Kann ich so bei mir bei meinen 2 Purewritern nicht bestätigen. Bei mir wackelt nichts...

OutOfCoffee 02. Mär 2021 / Themenstart

Jep, hatte zuvor die Kabelgebundene und war damit Jahrelang zufrieden. Bin dann, als...

xPandamon 02. Mär 2021 / Themenstart

Fühlt sich schlicht besser an. Ich hatte eine Corsair K55, jetzt eine Sharkoon SGK30 red...

me2 01. Mär 2021 / Themenstart

Die kabelgebundene Cherry Stream hat spritzwasserschutz (siehe Datenblatt unter: https...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /