Flüsterleise Cherry-Scherenschalter

Die Stream mit ihren Rubberdome-Scherenschaltern ist noch einmal deutlich leiser als die Logitech-Tastatur. Wir müssen die Tasten aber konstruktionsbedingt durchdrücken, was bei der mechanischen K835 TKL nicht notwendig ist - viele Nutzer machen es dennoch. Der Anschlag der Stream ist dank der Rubberdome-Membranen taktil, bietet also einen leichten Widerstand beim Drücken der Tasten.

Stellenmarkt
  1. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  2. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
Detailsuche

Die Rubberdomes sind von guter Qualität, der Anschlag fühlt sich nicht schwammig an. Verglichen mit den mechanischen Schaltern der Logitech-Tastatur ist der Anschlag aber weniger knackig, was schlichtweg daran liegt, dass die roten MX-Klone nicht auf einen Gummipfropfen drücken wie die Schalter der Stream.

Das Tippgefühl der Stream ähnelt dem eines guten Notebooks von vor ein paar Jahren, was nicht zwingenderweise schlecht ist. Auch lange Texte lassen sich auf der Stream ermüdungsfrei tippen, was für die Arbeit am Rechner natürlich von Vorteil ist. An dieser Stelle auch ein paar Worte zur Maus: Wie die Tastatur hat sie sehr leise Schalter, die kein Klickgeräusch machen. Damit passt auch die Stream-Maus hervorragend in eine Umgebung, in der vor allem auf leises Arbeiten Wert gelegt wird.

Unterschiedliches Tippgefühl, angenehmes Arbeiten

Betrachten wir ausschließlich die Tippqualität, könnten wir uns nicht zwischen den beiden Tastaturen entscheiden. Die Anschläge sind unterschiedlich, im Endeffekt finden wir aber beide angenehm. Die Wahl, welche der beiden Tastaturen wir nehmen würden, entscheidet sich eher anhand von Faktoren wie Größe, Lautstärke und auch Langlebigkeit.

  • Die Logitech K835 TKL und die Cherry Stream Desktop (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Cherry Stream Desktop ist die kabellose Variante von Cherrys Tastaturklassiker. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Einsatz kommen Rubberdomes mit darüberliegendem Scherenmechanismus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Cherry Stream Desktop ist sehr dünn. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite befinden sich Aufstellfüßchen sowie das Batteriefach. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die K835 TKL von Logitech hat keinen Nummernblock und ist daher angenehm kompakt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Deckplatte ist aus Aluminium, die Verarbeitungsqualität ist sehr hoch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Einsatz kommen Cherry-MX-Red-Klone von TTC. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die K835 TKL hat einfache Aufstellfüßchen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Lieferumfang der Cherry Stream Desktop befindet sich noch eine Maus, die über den gleichen Dongle mit dem PC verbunden wird. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Zum Einsatz kommen Cherry-MX-Red-Klone von TTC. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die K835 TKL ist kompakt und daher sehr gut geeignet für Nutzer, die mehr Platz für ihre Maus haben wollen. Die Stream hingegen ist flacher, Nutzer benötigen entsprechend keine Handballenablage. Die Cherry-Tastatur ist zudem deutlich leiser als das Modell von Logitech, obwohl unser Testgerät der K835 TKL keine klickenden Switches hat.

Logitech K835 TKL Kabelgebundene Mechanische Aluminium Tastatur - Tenkeyless PC Keyboard mit kompaktem und komfortablem Design, Lineare Switches, Deutsches QWERTZ-Layout - Grau

Cherry gibt für die Scherenschalter der Stream eine Lebensdauer von 20 Millionen Anschlägen an. Die roten TTC-Switches der K835 TKL sollen hingegen 50 Millionen Anschläge aushalten, also mehr als doppelt so viel. Die Stream hat sich in der Vergangenheit allerdings einen recht legendären Ruf als nahezu unzerstörbare Tastatur erarbeitet. Auch die jüngste Ausgabe wirkt auf uns äußerst robust, wenngleich die Tastatur keine Deckplatte aus Aluminium hat wie die K835 TKL.

Für manche Nutzer dürfte es von Vorteil sein, dass die Stream Desktop kabellos arbeitet. Cherry setzt dabei nicht auf Bluetooth, sondern auf einen eigenen Dongle. Über diesen wird auch die Maus mit dem PC verbunden, es ist also nur ein Empfänger nötig. Sowohl die Maus als auch die Tastatur werden mit Batterien betrieben und können mit einem Schiebeschalter ausgeschaltet werden. Die Logitech-Tastatur hingegen wird über ein Kabel mit einem einzelnen USB-Stecker mit dem Computer verbunden.

Lange Batterielaufzeit bei der Stream Desktop

Die Batterielaufzeit der Tastatur gibt Cherry mit 36 Monaten an, die der Maus mit zwölf Monaten. Status-LEDs zeigen einen niedrigen Ladestand an. Eine Hintergrundbeleuchtung hat keine der beiden Tastaturen in unserem Test.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Cherry ist komplett, Logitech platzsparendCherry Stream Desktop und Logitech K835 TKL: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Crass Spektakel 08. Mär 2021

Eine beleuchtete Tastatur ist immer ein Gewinn für den Anwender. Die Tastatur ist einfach...

OutOfCoffee 02. Mär 2021

Kann ich so bei mir bei meinen 2 Purewritern nicht bestätigen. Bei mir wackelt nichts...

OutOfCoffee 02. Mär 2021

Jep, hatte zuvor die Kabelgebundene und war damit Jahrelang zufrieden. Bin dann, als...

xPandamon 02. Mär 2021

Fühlt sich schlicht besser an. Ich hatte eine Corsair K55, jetzt eine Sharkoon SGK30 red...

me2 01. Mär 2021

Die kabelgebundene Cherry Stream hat spritzwasserschutz (siehe Datenblatt unter: https...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /