Logitech Signature M650 im Hands-on: Maus mit Bolt-Technik gibt es auch für Linkshänder

Logitech hat mit der Signature M650 eine weitere Maus mit Bolt-Technik vorgestellt. Es gibt sie nicht nur für Linkshänder in zwei Größen.

Ein Hands-on von veröffentlicht am
Signature M650 von Logitech
Signature M650 von Logitech (Bild: Logitech)

Logitech hat mit der Signature M650 eine weitere Maus mit der neuen Logi-Bolt-Technik vorgestellt. Das neue Modell gibt es in zwei Größen, das größere Modell trägt den Namenszusatz L. Beide Varianten werden auch als Linkshänder-Version angeboten. Das neue Maus-Modell verwendet bereits die neue Logi-Bolt-Technik, die eine höhere Sicherheit bei der drahtlosen Nutzung bieten soll.

Die Signature M650 in der kleinen Version ist mit Maßen von 107,19 x 61,8 x 37,8 mm etwa so groß wie die MX Anywhere 3 aber nicht ganz so flach. Das L-Modell ist 118,19 x 65,63 x 41,52 mm groß. Beide Mäuse haben an der Seite zwei zusätzliche Tasten und besitzen ein Mausrad mit integrierter Taste.

Bei der Maus für Rechtshänder sind die beiden Zusatztasten auf der linken Gehäuseseite untergebracht, bei der Linkshänder-Variante auf der rechten Gehäuseseite. Die Tasten lassen sich über die neu erschienene Logitech-Software Options+ nach Belieben belegen. Zudem soll die Tastenbelegung abhängig vom verwendeten Programm anders verwendet werden können. Derzeit funktioniert Options+ nur für das neue Modell, die alte Options-Software erkennt das neue Modell nicht. In der Software soll es viele vordefinierte Tastenaktionen geben, es sollen sich aber auch eigene Tastenkürzel auf die Tasten legen lassen. Options+ soll am 11. Januar 2021 als Betaversion erscheinen, vorerst gibt es die Software nur für Windows 10 und nicht für andere Plattformen.

Mausrad mit zwei Geschwindigkeiten

Das in der Maus verwendete Mausrad trägt die Bezeichnung Smart Wheel und kann entweder mit großer Präzision oder hoher Geschwindigkeit genutzt werden. Wird das Rad langsam gedreht, ist der Präzisionsbetrieb aktiv und wir können zeilenweise blättern. Wird das Rad schnell gedreht, können wir mit hoher Geschwindigkeit etwa durch Webseiten scrollen. Anders als bei den teureren Logitech-Mäusen gibt es keine Möglichkeit, manuell an der Maus einen der Modi zu aktivieren.

Als weitere Besonderheit sind die neuen Modelle mit der Silent-Touch-Technik versehen. Das Drücken der Tasten ist stark gedämpft und wesentlich leiser als etwa bei der MX Anywhere 3. Vor allem bei Videokonferenzen sollen dadurch keine lästigen Klickgeräusche vom Mikrofon übertragen werden.

Neben Logi Bolt unterstützen beide Mäuse Bluetooth und können darüber mit entsprechenden Geräten drahtlos verbunden werden. Auf der Unterseite der Maus kann zwischen den beiden Drahtlostechniken gewählt werden. Für Logi Bolt liegt ein passender USB-Empfänger bei, der praktischerweise bei Nichtverwendung in der Maus untergebracht werden kann.

  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
  • Signature M650 (Bild: Logitech)
Signature M650 (Bild: Logitech)

Das bequeme Umschalten zwischen drei verschiedenen Geräten ist den teureren Logitech-Mäusen vorbehalten. Über einen Taster auf der Unterseite der Maus können bei diesen Produkten bis zu drei Geräte mit der Maus parallel gekoppelt werden und jederzeit kann bequem etwa zwischen Notebook, Tablet und Desktop-PC gewechselt werden.

Die Signature M650 nutzt eine AA-Batterie und soll damit zwei Jahre verwendet werden können, ohne dass ein Batteriewechsel nötig wäre.

Logitech will die Signature M650 sowohl im M als auch in L zum Preis von jeweils 45 Euro auf den Markt bringen. Die Maus soll es ab sofort wahlweise für Rechts- oder Linkshänder geben. Auf der Logitech-Produktseite für Mäuse ist das neue Produkt bislang aber nicht aufgeführt. Auch im Onlinehandel ist die Maus noch nicht zu finden. An Farben sollen Weiß und Grafit zur Wahl stehen, das Rechtshänder-Modell wird es zusätzlich in Rosa geben.

Fazit

Mit der Signature M650 bietet Logitech dem Interessenten viel Auswahlmöglichkeiten: Käufer können bei Größe und dem Einsatz für Links- oder Rechtshänder vor dem Kauf entscheiden, was es sein soll. Die drahtlos arbeitende Maus ist leise und liegt gut in der Hand. Beim Mausrad fehlt der Komfort der teureren Logitech-Mäuse, gleiches gilt bei der Mehrgerätenutzung. Wer aber darauf verzichten kann, erhält eine gute Maus mit vielen Anpassungsmöglichkeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JustMy2C 17. Feb 2022

Bevor man über alles meckert sollte man sich schon auch informieren. Wenn der Händler...

JE 15. Jan 2022

Danke für die Antwort. Es kommt also darauf an, was man macht und wie die Vorlieben sind...

EGMU 14. Jan 2022

Ich nutze die Maus seit jeher links. Da ich aber auch schon immer regelmäßig an fremden...

ldlx 13. Jan 2022

Ich sitze ca. 16 Stunden am Tag am Rechner und kann nicht klagen... was hilft: richtige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Herr der Ringe
Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

  3. Emergency Alert System: Fox muss Strafe wegen Notfallalarm-Werbung zahlen
    Emergency Alert System
    Fox muss Strafe wegen Notfallalarm-Werbung zahlen

    Eine Fernsehwerbung mit einem speziellen Signal beginnen, das normalerweise einen Notfallalarm ankündigt? Die FCC fand die Idee von Fox nicht gut.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /