Abo
  • Services:

Logitech MX Master 2S im Hands on: Mausschieben deluxe

Bilder, Texte oder Daten einfach vom einen Rechner auf den anderen verschieben oder kopieren: Mit neuen Mäusen von Logitech geht das verblüffend einfach, selbst über Betriebssystemgrenzen hinweg. Golem.de hat es mit der MX Master 2S ausprobiert.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Der Akku der MX Master 2S reicht für rund 70 Stunden.
Der Akku der MX Master 2S reicht für rund 70 Stunden. (Bild: Logitech)

Wie verschieben oder kopieren wir eine Datei oder Daten vom einen Rechner auf den anderen? Genau: Wir klicken das Bild oder den Text an - und bewegen die Daten mit dem Mauszeiger vom einen Bildschirm auf den anderen, um sie im gewünschten Dokument oder in einem Zielordner auf dem angeschlossenen Rechner abzulegen. Obwohl die beiden Computer nicht direkt miteinander verbunden sind, funktioniert das - allerdings nur mit der neu aufgelegten MX-Mausserie von Logitech.

Inhalt:
  1. Logitech MX Master 2S im Hands on: Mausschieben deluxe
  2. Akku und Verfügbarkeit

Schon bislang war es möglich, mit Vorgängermodellen wie der MX Master zwischen bis zu drei gleichzeitig verwendeten Rechnern hin- und herzuwechseln. Dazu musste der Nutzer auf der Unterseite über eine Taste die entsprechende Gerätenummer auswählen. Bei den nun in mehreren Farbvarianten verfügbaren neuen Versionen der MX Master 2S und der für unterwegs gedachten MX Anywhere 2S gibt es diese Taste immer noch.

  • Durch simples Copy & Paste lassen sich Daten mit der MX-Serie von Rechner zu Rechner übertragen. (Bild: Logitech)
  • Die Logitech-Software Options bietet viele Konfigurationsmöglichkeiten, ist aber nicht unbedingt nötig. (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in der Farbversion Graphite (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Graphite (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Graphite (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in der Farbversion Light Grey (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Light Grey (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Graphite (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in der Farbversion Midnight Teal (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Midnight Teal (Bild: Logitech)
  • Die MX Master 2S in Midnight Teal (Bild: Logitech)
Durch simples Copy & Paste lassen sich Daten mit der MX-Serie von Rechner zu Rechner übertragen. (Bild: Logitech)

Aber wir können mithilfe einer Technologie namens Flow auch von Rechner zu Rechner wechseln, indem wir den Mauszeiger vom einen Monitor auf den anderen bewegen. Wer verhindern will, dass das ungewollt geschieht, kann in den Optionen festlegen, dass beim Wechsel die Strg-Taste gedrückt sein muss. Der Wechsel erfolgt ohne spürbare Verzögerung, und sogar zwischen Rechnern mit Windows (ab Version 8) oder MacOS (ab Version 10.10).

Einfache Schiebung

Bei diesem Wechsel können wir gleichzeitig auch Daten oder Dokumente über drei Rechner hinweg "mitnehmen", was ebenfalls ohne spürbare Verzögerung geschieht. Ein vergleichbares Verschieben oder Kopieren ist zwar auch ohne neue Logitech-Maus möglich, aber spürbar aufwendiger einzurichten und in der Handhabung sehr viel weniger komfortabel - oder es erfordert kostenpflichtige Software wie die von Synergy, die dafür auch noch mit Linux funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. Atlastitan, Bremen

Wichtigste Voraussetzung für das Verfahren, an dem die Ingenieure von Logitech nach Angaben des Unternehmens rund eineinhalb Jahre gearbeitet haben: Alle Rechner müssen über das gleiche Netzwerk eingebunden sein, und die kostenlos verfügbare Software Logitech Options muss in der aktuellen Version - eben mit Flow - auf allen Computern installiert und entsprechend konfiguriert sein. Neben dieser neuen Funktion bietet Options natürlich noch Massen an Konfigurationsoptionen, etwa speziell belegbare Tastenkonfigurationen für unterschiedliche Anwendungsprogramme.

Bei der Hardware der MX Master 2S und der MX Anywhere 2S hat sich kaum etwas gegenüber den schon länger erhältlichen Vorgängern getan; lediglich an der Unterseite sind minimale Unterschiede zu erkennen. Die nur für Rechtshänder geeignete Master 2S ist für den stationären Einsatz gedacht und relativ groß, während die MX Anywhere 2S für kleinere Hände und die Verwendung auf Reisen vorgesehen ist. Die Ergonomie gehörte schon bei den Vorgängern mit zum Besten, was die Branche zu bieten hatte, die Verarbeitung ist erstklassig.

Akku und Verfügbarkeit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

mgutt 08. Sep 2017

Ich verstehe das Problem nicht. Dann kaufst du eben ein USB Typ C auf Micro B Kabel...

Xstream 18. Jun 2017

halten jedoch keine Austauschgeraete für die gesamte Garantiezeit vor. In dem Fall...

Gero 09. Jun 2017

Noch vor wenigen Jahren wurde der Support von Logitech in vielen Foren gelobt. Man...

My1 07. Jun 2017

ich sagte WENN die akkus schlecht sind. meine sind noch super.

HubertHans 07. Jun 2017

Ist natuerlich eine eher inoffizielle Einordnung. Denke das Logitech die Perfomance MX...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /