Abo
  • Services:
Anzeige
Logitechs M220 ist eine günstige Silent-Maus.
Logitechs M220 ist eine günstige Silent-Maus. (Bild: Logitech)

Logitech M330 und M220: Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

Logitechs M220 ist eine günstige Silent-Maus.
Logitechs M220 ist eine günstige Silent-Maus. (Bild: Logitech)

Normalerweise sind es zu laute Tastaturen, über die sich Kollegen beschweren. Insbesondere bei Personen, die sich beim Tippen so richtig ins Zeug legen. Für Logitech gibt es noch eine Quelle für unnötige Störgeräusche: Mausklicks.

Logitech hat in Großraumbüros eine störende Geräuschquelle ausgemacht: Mäuse. Die kleinen Computernager stören laut Hersteller die umgebenden Anwender mit lauten Klickgeräuschen durch die Maustasten. Deswegen stellt der Hersteller zwei etwas seltsam anmutende Mäuse vor: die M330 Silent Plus und das günstigere Modell M220 Silent. Das Plus-Modell gibt es für rund 40 Euro. Günstiger ist das Modell M220 mit rund 25 Euro. Beide Modelle haben drei Tasten und arbeiten mit einem 1.000-DPI-Sensor.

Anzeige

Ganz abwegig ist die Idee nicht, besonders leise Mäuse zu vermarkten. Gerade billige Mausräder können ziemlich rattern. Hochwertige Mausräder sind allerdings eigentlich leise genug, ohne zu stören. Interessanterweise fokussiert sich Logitech aber ausgerechnet auf die Lautstärke der Klicks. Nur die Klickgeräusche wurden um 90 Prozent reduziert. Als Vergleich wird die M170 verwendet, eine 15-Euro-Billig-Maus des Herstellers. Belastbare Werte zur Einschätzung der Geräuschbelästigung durch die M170 gibt es nicht.

  • Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)
  • Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)
  • Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)
  • Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)
  • Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)
  • Logitech M330 Silent Plus (Bild: Logitech)
  • Logitech M330 Silent Plus (Bild: Logitech)
  • Logitech M330 Silent Plus (Bild: Logitech)
  • Logitech M330 Silent Plus (Bild: Logitech)
Logitech M220 Silent (Bild: Logitech)

Das Scrollen per Mausrad ist laut Logitech geräuschlos. Das Modell M330 arbeitet mit einem mechanisch abgefragten Mausrad, beim günstigeren Modell M220 ist die Abtastung optisch. Auch das Bewegen der Maus soll geräuschlos sein, was wir nicht als ungewöhnlich einstufen würden. Es sei denn, der Nutzer verwendet ein Gaming-Mauspad, einige davon lassen Mäuse tatsächlich sehr laut werden.

Beide Mäuse arbeiten drahtlos auf dem 2,4-GHz-Band mit Logitechs proprietärem Nano-Empfänger. Die Reichweite liegt bei 10 Metern. Eine Batterie liegt den Mäusen bei. Bei der Laufzeit lohnt sich der Einsatz regulärer NiMH-Akkus nicht. Für die M330-Maus gibt der Hersteller 24 Monate an, bei der M220-Maus sind es 18 Monate. Nach dem Ende des Energiespeichers würde sich statt einer Batterie allenfalls noch ein Akku mit geringer Selbstentladung anbieten (LSD-NiMH).

Die neuen Mäuse sollen ab Oktober 2016 im Handel verfügbar sein.


eye home zur Startseite
schumischumi 01. Sep 2016

Muss dir zustimmen, die von Bose sind definitiv besser (getestet bei Kollegen). Jabra...

MantaStyle 01. Sep 2016

Richtig wo lege ich sonst im MMO's das auf und abmounten eines Reittieres hin?! Soll ich...

igor37 01. Sep 2016

So geht's mir mit der Lautstärkeregelung mit der Roccat Savu. Mit dem Scrollrad den PC...

debattierer 31. Aug 2016

..unglaublich, dass man für ein ausgereiftes und billig herzustellendes Produkt noch so...

olleIcke 31. Aug 2016

Bei Amazon zB. aber alle SOWAS von hässlich bisher. Da hat logitech schon ein schmuckes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. MeinAuto GmbH, Köln
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Reddit

    Drei Alpha-Profilseiten sind online

  2. Souq.com

    Amazon gibt 750 Millionen Dollar für Übernahme aus

  3. Let's Play

    Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  4. Ryzen-CPU

    Ach AMD!

  5. Sensor

    Mit dem Kopfpflaster Gefühle lesen

  6. Übernahme

    Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow

  7. Linux-Desktop

    Gnome 3.24 erscheint mit Nachtmodus

  8. Freenet TV

    DVB-T2-Stick für Windows und MacOS ist da

  9. Instandsetzung

    Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  10. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Kein Hardware-Bug? Warum nicht?

    HubertHans | 11:21

  2. Keine Ahnung warum die Leute Probleme haben.....

    bulli007 | 11:20

  3. Re: Ach Golem!

    ckerazor | 11:20

  4. Re: Meinen die immer Brutto oder Netto?

    asa (Golem.de) | 11:20

  5. Re: Ja und?

    Muhaha | 11:18


  1. 11:30

  2. 10:35

  3. 10:06

  4. 09:04

  5. 08:33

  6. 08:13

  7. 07:42

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel