Abo
  • IT-Karriere:

Logitech Circle 2 im Hands on: Mehr Fischauge ist wachsamer

Logitech hat seine Sicherheitskamera Circle überarbeitet: Sie kann nun einen größeren Bereich überwachen und ist wahlweise mit Kabel oder Akku sowie mit durchdachten Befestigungsmöglichkeiten erhältlich.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Die Circle 2 mit der App auf einem Smartphone
Die Circle 2 mit der App auf einem Smartphone (Bild: Logitech)

Wir haben ein Problem: Irgendjemand stibitzt Essen von der Küchenanrichte. Es gibt ein paar Verdächtige, die meisten Spuren führen allerdings zu unserem Hund Gino. Dank der Sicherheitskamera Circle 2 haben wir ihn nun überführt. Und ihm einen ordentlichen Schrecken eingejagt, indem wir von ferne laut "Aus!" durch die Räume brüllten - wenn wir den Hund bei seinen Missetaten im Livestream auf unserem Smartphone beobachten.

  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
  • Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
Logitech Circle 2 (Bild: Logitech)
Stellenmarkt
  1. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Die Circle 2 ist eine neue Version der schon länger erhältlichen Sicherheitskamera von Logitech. Die wichtigste Neuerung: Statt eines Sichtfelds von 135 Grad zeigt die Circle 2 nun 180 Grad, so dass wir wirklich einen riesigen Bereich mit nur einem einzigen Computerauge im Visier haben. Nach wie vor zeichnet das Gerät seine Daten mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln auf; wer mehr benötigt, etwa für Vergrößerungen, muss zu Alternativen wie der Cam IQ von Nest greifen.

Weitere Neuerungen sind die für demnächst geplante Unterstützung von Apple Homekit und die schon verfügbare Unterstützung von Amazon Alexa. Damit ist es beispielsweise möglich, die Circle 2 in der Küche per Sprache einzuschalten, sobald sich Gino der Küche nähert - sehr viel einfacher kann man seine Wohnung nicht überwachen.

Regenwasserfeste Kamera kann auch Wetter beobachten

Logitech bietet die regenwasserfeste Circle 2 nun in einer kabelgebundenen Version und in einer Ausgabe mit Akku an. Letzterer soll der Kamera bis zu drei Monate lang ausreichend Energie für den Bewegungssensor und für gelegentliche Aufnahmen an der Tür liefern - Dauerfilmen ist natürlich nicht so lange möglich. Ob die Kamera im Standby ist oder gerade eine Aufzeichnung macht, ist anhand der Farben eines kleinen Ringes um die Linse zu erkennen. Wer mag, kann mit dem integrierten Mikrofon und Lautsprecher über das Gerät kommunizieren.

Logitech hat uns erzählt, dass sich viele Nutzer der ersten Circle in Befragungen vor allem mehr Optionen für die Befestigung des Geräts gewünscht haben. Sie möchten etwa nicht das Innere ihres Hauses aufnehmen, sondern einen Blick nach draußen werfen können, etwa um das Wetter einschätzen zu können. Der Hersteller bietet deshalb eine Art Kunststoffring an, der sich am Fenster festmachen lässt. Die Circle 2 wird darin eingeschraubt und filmt so nach draußen, sogar ohne Spiegelungen.

Außerdem lässt sich das Gerät per Adapter direkt in einer Steckdose befestigen oder mit unterschiedlichen Vorrichtungen an Wänden oder Ähnlichem anbringen. All die Vorrichtungen haben auf uns einen durchdachten und hochwertigen Eindruck gemacht.

Livestream und Zusammenfassung

Die Steuerung erfolgt wie bei der ersten Circle über die für iOS, Android und Android TV verfügbare App oder über den Browser. Das Bild lässt sich auf beliebig viele Geräte streamen, so dass die ganze Familie oder Redaktion unseren Gino ständig im Blick behalten kann. Die Videos werden auf Servern von Logitech gespeichert und verschlüsselt übertragen; der Hersteller hat uns gesagt, dass er selbst keinerlei Zugriffsmöglichkeiten auf den Inhalt der Daten habe. Wer mag, kann sich diverse Alarme und Benachrichtigungen auf seinem mobilen Gerät einrichten, außerdem gibt es einen Nachtsichtmodus.

Standardmäßig werden die Filme nach einem Tag gelöscht, längere Speicherfristen gibt es gegen kostenpflichtige Abos ab 4 Euro pro Monat. Eine praktische Besonderheit ist die Möglichkeit, sich auf dem Smartphone eine 30 Sekunden lange Zeitrafferversion der vergangenen Stunden anzeigen zu lassen. Wenn dort etwas besonders auffällt, kann man sich die Stelle dann in Normalgeschwindigkeit angucken. Systeme zur Gesichtserkennung hat Logitech nicht in seine Software eingebaut.

Die kabelgebundene Fassung der Circle 2 kann bereits für rund 200 Euro vorbestellt werden, die Version mit Akku kostet 230 Euro; Zubehör wie der Adapter für die Steckdose oder der Ring für Fenster kosten extra. Die Auslieferung soll ab Juli 2018 beginnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Shaggybaer86 13. Jun 2017

Laut der Logitech Seite selbst, heißt es das die Akkubetriebene Version nur einen Winkeln...

Captain_Koelsch 13. Jun 2017

Äh .... da sind nirgendwo Preise?

ChriDDel 13. Jun 2017

Ich suche hier auch vergebens. Es gibt nur die normalen Netzwerkkameras.

Teilzeitelf 13. Jun 2017

Meinden die wirklich Juli 2018 oder 2017?


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /