Abo
  • Services:

Logitech: 150 Euro für eine Spieletastatur

Logitech hat mit der G710+ eine Tastatur mit einem Tastenmechanismus vorgestellt, die besonders für Computerspieler geeignet sein soll. Die Tasten müssen mit 45 Gramm Belastung betätigt werden und haben einen Hub von 4 mm.

Artikel veröffentlicht am ,
Logitech G710+
Logitech G710+ (Bild: Logitech)

Die mechanischen Tasten der Logitech-Tastatur G710+ sollen durch ihr spürbares Feedback zum Spielen ideal sein. Ihr Hub ist mit 4 mm recht tief. Die einzelnen Tasten sollen nach Angaben des Herstellers 50 Millionen Anschläge überstehen. Das dürfte die Duldungsdauer der meisten Nutzer übersteigen. Geht man von ungefähr 5.000 Anschlägen pro Tag aus, was immerhin knapp drei DIN-A4-Seiten entspricht, sind das 10.000 Tage oder mehr als 27 Jahre.

  • Logitech G710+ mit beleuchteten  Tastenbeschriftungen (Bild: Logitech)
  • Links die programmierbaren Tasten der Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Logitech G710+ (Bild: Logitech)
  • Oben links sind die Makrotasten der Logitech G710+ zu erkennen. (Bild: Logitech)
Logitech G710+ mit beleuchteten Tastenbeschriftungen (Bild: Logitech)
Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg

Angeblich sollen die Tasten trotz der Mechanik geräuscharm arbeiten. Nähere Angaben unterließ Logitech jedoch. Die Tastenbeschriftungen werden durch weiße LEDs beleuchtet. Wer will, kann wahlweise nur die Pfeil- und WASD-Tasten oder alle Tastenkappen beleuchten lassen. Stört das, kann die Tastaturbeleuchtung auch vollständig abschaltet werden.

Zahlreiche Zusatztasten für schnellere Befehlsfolgen

Die Logitech-Tastatur G710+ verfügt außerdem über sechs programmierbare Tasten und drei Umschalttasten, so dass insgesamt 18 Funktionen pro Spiel hinterlegt werden können. Auch eine Makroaufzeichnungsfunktion ist vorhanden, mit der mehrere Tastendrücke in Folge gespeichert und auf Kommando durch eine einzelne Taste abgespielt werden können. Dazu kommen Lautstärkeregler und Tasten zur Mediensteuerung. Im Treiber der Spieletastatur können die Windows-Tasten deaktiviert werden, damit sie nicht aus Versehen beim Spielen gedrückt werden und womöglich das Windows-Startmenü auf dem Bildschirm erscheint. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB.

Der Preis der Logitech-Tastatur G710+ liegt bei rund 150 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

FaLLoC 17. Okt 2012

Wieso nicht? Meine Kinesis Advantage (cherry mx brown) ist knapp 10 Jahre alt. Es sieht...

Trip 12. Okt 2012

eahm von der g15 gab es 2 versionen. einmal die mit gummi und später kam aus dem oben...

Clown 12. Okt 2012

Hab mal bei Logitech einige Dinge nachgefragt, die mich interessierten. Hier die...

ConiKost 12. Okt 2012

Schlechter Verarbeitet definitiv nicht. Ich habe ne Model M und ne 105er Unicomp hier...

Clown 12. Okt 2012

Hmja, verstehe. Jedenfalls so einigermaßen. Ich würde beim arbeiten jedenfalls nicht...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /