Abo
  • Services:

Logistiktram: Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Schienengebundener Warentransport in der Großstadt: Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main will mit der Straßenbahn Pakete transportieren. Die Logistiktram soll den Lkw-Verkehr in der Innenstadt reduzieren. Die weitere Verteilung übernehmen Radkuriere.

Artikel veröffentlicht am ,
Straßenbahn in Frankfurt
Straßenbahn in Frankfurt (Bild: Matthew Black/CC-BY-SA 2.0)

Können mit der Straßenbahn auch Pakete ausgeliefert werden? Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main meint, das sei möglich und hat dies nun mit den Partnern House of Logistics & Mobility (HOLM), Hermes sowie der Frankfurt University of Applied Sciences und der IHK Frankfurt gezeigt. Damit die Auslieferung klappt, sind Mikrodepots und Fahrradanhänger notwendig, denn die Pakete sollen nach dem Abladen wie gehabt direkt zum Kunden transportiert werden. Noch handelt es sich aber um ein Pilotprojekt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

"Wenn wir auf diese Weise dazu beitragen können, Frankfurts Straßen zu entlasten, haben wir gemeinsam einen wichtigen Schritt hin zu einer verbesserten Verkehrssituation in der Stadt getan", so Frankfurts Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

Die Pakete sollen den Fahrgästen den Platz nicht streitig machen, weshalb in der Pilotphase die Pakete nur in verkehrsarmen Zeiten transportiert werden - ohne Fahrgäste im Rahmen einer Sonderfahrt. Wichtig: Die Bahnen müssen nicht umgebaut werden. An den Tram-Haltestellen befinden sich sogenannte Mikrodepots, die gesichert sind und von Radkurieren geleert werden.

Die weitere Transportstrecke wird dann jeweils mit Fahrrädern realisiert, wobei hier nur kurze Strecken überbrückt werden. Die Idee war beim "Ideenwettbewerb Klimaschutz" im vergangenen Jahr der Stadt Frankfurt eingereicht und prämiert worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. (-60%) 9,99€

Malukai 19. Sep 2018

Nur sind diese Microdepots nun einmal Micro.... Wir reden hier von Frankfurt, das Depot...

OmranShilunte 19. Sep 2018

einerseits haast du viollkommen recht. andererseits wird ja für drignende transport...

Trockenobst 18. Sep 2018

Ich habe hier in der Großstadt an mehreren U-Bahnhaltestellen massenhaften Platz im...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /